BEKANNTMACHUNGEN DER GEMEINDE MECHTERSEN


Einladung

Arbeitskreis DGH Mechtersen

Zeit: Di., 22.09.2020, 20.00 Uhr

Treffpunkt (Corona bedingt): Gemeindehaus Vögelsen, Schulstraße 6, 21360 Vögelsen


Liebe Arbeitskreisteilnehmer*innen und Bürger*innen der Gemeinde Mechtersen,
das Architekturbüro batzik meinheit architekten hat die Anmerkungen und Hinweise aus dem
letzten Arbeitskreis für das zukünftige Dorfgemeinschaftshaus in die Planungen integriert.
Am 22.09. stellen Herr Meinheit und Herr Batzik die angepassten Entwurfsplanungen vor. Dieser Arbeitskreis dient der Feinabstimmung sowie der Zustimmung der AG DGH Mechtersen, die Entwurfsplanungen als Grundlage für den Förderantrag zu nutzen.
Wir freuen uns auf eine zahlreich besuchte Veranstaltung.
Ihre Gemeinde Mechtersen und das Planungsbüro Patt


Einladung zur öffentlichen Ratssitzung


Bild "Einladung zur öffentlichen Ratssitzung am 01.09.2020-2.jpg"


Einladung zum AK Dorfgemeinschaftshaus


Bild "Einladung AK DGH Mechtersen zum 27.08.2020.jpg"


Einladung zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen


am Mittwoch, den 05. August, um 20.00 h,
im Schützenhaus Mechtersen, Im Dorfe


Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 20.05.2020;
4. Einwohnerfragestunde;
5. Abweichungssatzung zur Benutzungs- und Gebührensatzung für den Kindergarten der Gemeinde Mechtersen;
6. Vereinbarung zur Wahrnehmung der Aufgaben der Kindertagesbetreuung (Kita-Vereinbarung) 2020;
7. Prüfung des Jahresabschlusses 2019
a) Vorlage des Schlussberichtes des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg;
b) Feststellung des Jahresabschlusses 2019 und Beschluss über die Verwendung des
Jahresergebnisses;
c) Beschluss über die Entlastung des Bürgermeisters gemäß § 129 Abs. 1 S. 3 NKomVG
8. Einwohnerfragestunde;
9. Mitteilungen des Bürgermeisters;
10. Anfragen und Anregungen;
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen sind nur begrenzte Sitzplätze vorhanden, so dass bei Bedarf der Sitzungsraum geschlossen wird.
Gez.
Uwe Luhmann
Bürgermeister


Bekanntgabe des Aufstellungsbeschlusses und
Beteiligung der Öffentlichkeit

zur Aufstellung einer Klarstellungs- und  Ergänzungssatzung - Bruchweg -  für die Gemeinde Mechtersen


Der Rat der Gemeinde Mechtersen  hat in seiner Sitzung vom 20.05.2020  den Aufstellungsbeschluss zum Erlass einer Klarstellungs- und Ergänzungssatung für den Bereich „Bruchweg“ gefasst. Durch diese Satzung soll festgestellt werden, dass die bereits bebauten Grundstücke sowie die Gärtnerei als dem Innenbereich zugehörig zu betrachten sind.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 34 Abs. 6 in Verbindung mit § 13 des Baugesetzbuches (BauGB)  in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), zuletzt geändert  durch Artikel 6 des Gesetzes vom 27. März 2020 (BGBl. I S. 587),  öffentlich bekannt gemacht. Der Geltungsbereich der Satzung ergibt sich aus der anliegenden Skizze.

Weiterhin hat der Rat der Gemeinde Mechtersen hat in seiner Sitzung am 20.05.2020 dem Entwurf der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung "Bruchweg" sowie  der Begründung zugestimmt und seine öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.  
Die Planunterlagen liegen

vom 19. Juni 2020 bis zum 20. Juli 2020

während der Dienststunden im Gemeindebüro, Im Kirchfelde 2, 21358 Mechtersen, (Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr) und nach vorheriger Terminabstimmung, Tel. 0176 99816521,  sowie parallel  bei der Samtgemeinde Bardowick, Schulstraße 12, Zimmer E23, 21357 Bardwick, während der allgemeinen Sprechzeiten  Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von  8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und  donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.  Aufgrund der Corona-Einschränkungen ist aktuell nur eine Einsicht nach vorheriger Terminabsprache unter folgender Nummer 04131-120129 möglich.
Während der Auslegungsfrist können Hinweise und Anregungen zum Planentwurf schriftlich oder während der Dienstzeiten mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Die vorgebrachten Hinweise und Anregungen werden in die abschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einbezogen.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a (6) BauGB bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

Uwe Luhmann  Bürgermeister
Planauszug.jpg
Mech_Bruchweg_Satzung_Entwurf Stand 11.06.2020.pdf
Mech_Bruchweg_Abgrenzung Geltungsbereich_2020-06-08.pdf


Dorfentwicklungsplan für die Dorfregion
Mechtersen – Radbruch – Vögelsen

Öffentliche Auslegung

Im Frühjahr 2019 wurden die Gemeinden Mechtersen, Radbruch und Vögelsen als Dorfregion in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen.

Aufgabe der Dorfentwicklung ist es, die ländlichen Siedlungen in ihrer charakteristischen Vielfalt zu erhalten, neuen funktionalen Anforderungen anzupassen und in die Landschaft einzubinden. In den Dörfern des Dorfentwicklungsprogramms werden Planungen, Umsetzungsbegleitung und Maßnahmen bezuschusst, die umfangreiche private und öffentliche Erneuerungsvorhaben initiieren.

Der Dorfentwicklungsplan wurde unter aktiver Mitarbeit von Bewohner*innen der Dorfregion erstellt und dient als Grundlage für die weiteren Planungsschritte und die Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms.

Der Entwurf des Dorfentwicklungsplans liegt in der Zeit vom

15.06.2020 bis einschließlich 15.07.2020

im Gemeindebüro Mechtersen, Im Kirchfelde 2, 21358 Mechtersen während der Öffnungszeiten (montags 18:00-19:00 Uhr) öffentlich zur allgemeinen Einsicht aus. Im Internet können die Unterlagen unter https://mrv-dorfentwicklung.de/ eingesehen werden.

Zusätzlich liegt der Entwurf des Dorfentwicklungsplans im Rathaus der Samtgemeinde Bardowick, Schulstraße 12, 21357 Bardowick während der Öffnungszeiten (Montag, Dienstag und Freitag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr; Donnerstag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr) öffentlich zur allgemeinen Einsicht aus.

Während der öffentlichen Auslegung können von jedermann Anregungen und Bedenken schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.
               
Uwe Luhmann, Bürgermeister



Deine Stimme zählt, mach mit!

Welche Idee möchtest du gerne umsetzen? In der Zeit vom 18. Mai bis zum 02. Juni kannst du mit abstimmen. Vorort in deinem Gemeindebüro oder per Mail vom Planungsbüro Patt erhältst du die Wahlunterlagen zur Priorisierung der bisherigen Ideen. Deine Stimme zählt!

Bild "Dorfentwicklung MRV - Mechtersen :MRV-logo-2020-prese-RZ+dorfentwicklung-2.jpg"

Dorfregion MRV - Priorisierung der Projekte
Öffentliche Beteiligung im Rahmen der Dorfentwicklung Dorfregion Mechtersen - Radbruch - Vögelsen (MRV)

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die letzten Arbeitskreise sowie der Marktplatz der Möglichkeiten im März abgesagt werden.  Damit der Zeitplan zur Fertigstellung des Dorfentwicklungsplanes für Mechtersen, Radbruch und Vögelsen  dennoch eingehalten wird, wurden vom Planungsbüro Patt sämtliche Planungs- und Projektideen in Form von Projektsteckbriefen zusammengestellt.

Im letzten Schritt der öffentlichen Beteiligung haben die Bürger von Mechtersen und in den anderen Gemeinden die Möglichkeit, die zusammengestellten Projekte für die jeweilige Gemeinde zu bewerten und zu priorisieren.

Alle dafür notwendigen Informationen erhalten Sie in den unten stehenden Downloads.


Die Beteiligung findet bis zum 02. Juni 2020 statt.


Für einen umfassenden Überblick, finden Sie auf unserer Internetseite: https://mrv-dorfentwicklung.de   die Projektsteckbriefe zu allen drei Gemeinden!

Wir freuen uns auf neue Ergebnisse und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Priorisierung!

Über das Büro Patt und der Gemeinde erhalten Sie:

    Anleitung Priorisierung Gemeinde Mechtersen
    Arbeitsblatt Priorisierung Gemeinde Mechtersen

Als Download steht zur Verfügung -> https://mrv-dorfentwicklung.de/wp-content/uploads/2020/05/Dorfentwicklung-MRV-Priorisierung_Projektbl%C3%A4tter-Gemeinde-Mechtersen.pdf


Einladung  

zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen
am Mittwoch, den 20. Mai, um 19.30 h,
Rathaus der Samtgemeinde Bardowick,
Schulstraße 12,  21357 Bardowick


Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 05.06.2019;
4. Einwohnerfragestunde;
5. Erlass einer Klarstellungs- und Ergänzungssatzung – Bruchweg – für die Gemeinde Mechtersen;
        hier:  Verfahrensbeschlüsse;
6. Jahresabschluss 2019;
        a) Bekanntgabe und Zustimmung über- und außerplanmäßige Ausgaben; siehe Anlagen;
        b) Bekanntgabe Übertragung Haushaltsreste;
7. Haushalt 2020;
8. Einwohnerfragestunde;
9. Mitteilungen des Bürgermeisters;
10. Anfragen und Anregungen;

Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen findet die Sitzung ausnahmsweise im Rathaus der Samtgemeinde Bardowick statt.

Uwe Luhmann
Bürgermeister


Aktuelle Informationen zu den
Auswirkungen der Corona-Pandemie

Aufgrund der kreisweiten Verfügungen
bleibt das Gemeindebüro vorerst bis zum

15. Mai 2020

geschlossen.
In dringenden Angelegenheiten erreichen Sie mich telefonisch
von Montag - Freitag in der Zeit von 09.00 Uhr – 16.00 Uhr
unter 0176 99816521  
oder per E-Mail unter info@mechtersen.de

Der Kindergarten Mechtersen ist vorläufig bis zum

10. Mai 2020 geschlossen.

Eine etwaige Notbetreuung ist bei der Samtgemeinde Bardowick anzumelden.
Uwe Luhmann, Bürgermeister


Pressemitteilung von Hansestadt und Landkreis Lüneburg: Stadt und Kreis, WLG und Sparkasse wollen Kleinunternehmen helfen, an Zuschüsse der N-Bank zu kommen

(sp/lk) Lüneburg. Die besten Hilfsprogramme nutzen nur, wenn das in Aussicht gestellte Geld die Menschen erreicht. Das gilt auch für die Zuschüsse, die der Bund und das Land Niedersachsen in der aktuellen Corona-Krise zusagen, um Klein- und Kleinstunternehmer mit bis zu 49 Mitarbeiter/innen, junge Start-Up-Unternehmen sowie Solo-Selbstständige zu unterstützen. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Landrat Jens Böther, Wirtschaftsförderer Jürgen Enkelmann und Torsten Schrell, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lüneburg, verabredeten am Wochenende ein zusätzliches Beratungs- und Unterstützungsangebot für diese Zielgruppe. Es startet am Montag.

Anlaufpunkt dafür bleibt die Wirtschaftsfördergesellschaft mbH für Stadt und Landkreis Lüneburg (WLG) unter der bekannten Hotline, Tel. (04131) 20820, montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr, bzw. per E-Mail an info@wirtschaft.lueneburg.de  Sofern eine erhöhte Nachfrage entsteht, wird die WLG bei Bedarf mit Personal von Hansestadt, Landkreis und Sparkasse Lüneburg aufgestockt.

Jürgen Enkelmann erklärt: „Gerade manche Kleinunternehmer können mit der Antragstellung für die Zuschüsse überfordert sein. Was zum Beispiel ist in der dabei abgefragten de-minimis-Erklärung einzutragen, wie bekomme ich meine Gewerbeanmeldung digitalisiert zur N-Bank, wenn ich in meinem Imbissbetrieb keinen Scanner habe? Es sind kleine Hürden, die wir helfen wollen wegzuräumen.“

Wer sich in der Lage sieht, die Zuschussanträge selbst zu stellen, findet auf der Internetseite der WLG nach wie vor einen Leitfaden und die nötigen Dokumente und kann seine Anträge direkt an die zuständige N-Bank übermitteln. – Wer aber Probleme hat oder unsicher ist, soll über die Hotline schnell und praktisch Unterstützung finden. Dabei sind Enkelmann zwei Dinge wichtig: „Bitte bei Unterstützungsbedarf in jedem Fall zuerst anrufen oder per e-Mail Kontakt aufnehmen, nicht einfach bei uns vorbeikommen, das erfordert schon der Gesundheitsschutz.“ Außerdem sei die WLG vor allem für diejenigen der richtige Ansprechpartner, die Zuschüsse benötigen, „aber das ist bei den meisten kleinen Gewerbetreibenden der Fall“, so Enkelmann. Für die KfW-Kredite ist die Hausbank die richtige Adresse. Auch die Darlehen der N-Bank müssen weiterhin über das Kundenportal der N-Bank beantragt werden. „Da können wir leider nicht helfen“, so Enkelmann.

Was, zumindest aktuell, auch nicht geplant ist: dass bei der WLG direkt die Hilfen ausgezahlt werden. Oberbürgermeister Ulrich Mädge sagt: „Wir würden das gern machen, und wir denken auch, dass wir schneller sein könnten mit der Auszahlung. Aber das ginge nur, wenn das Land uns damit beauftragt. Im Moment muss das Verfahren über die N-Bank laufen.“ Auch Landrat Böther unterstreicht, wie wichtig zügige und möglichst unbürokratische Unterstützung jetzt ist: „Alle Institutionen müssen zusammenwirken, damit unsere Wirtschaft vor Ort durch diese schwierige Durststrecke kommt.“ Mädge sieht hier auch besonders die Finanzinstitute gefordert, ihren Gewerbekunden in der Krise den Rücken zu stärken. Torsten Schrell sagt für die Sparkasse Lüneburg: „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir hier mit Stadt und Kreis für die Region zusammenstehen.“



/!\

Coronavirus (COVID-19) - Schließung des Kindergartens Mechtersen vom 16.03.2020 bis voraussichtlich 18.04.2020


Die Landesregierung hat entschieden, dass Kindertagesstätten in ganz Niedersachsen ab Montag, 16.03.2020  bis voraussichtlich zum 18.04.2020 schließen.   Eine Notfallbetreuung wird eingerichtet,  wenn beide Elternteile in folgenden Berufen tätig sind und eine Betreuung nicht selbstständig organisieren können:

a. Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereichen und pflegerischen Bereich,
b. Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
c. Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbaren Bereichen.

Betroffene Eltern können sich über die Telefonnummer 0151/62828344 informieren, ob sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen können. Die Rufnummer ist täglich von 08.00 - 16.00 Uhr erreichbar. Die extrem dynamische Entwicklung der Epidemie bedarf leider solcher Entscheidungen, um die Ausbreitung des Virus zu verzögern. Wir bitten um Verständnis für Maßnahmen, die die Gesundheit unserer Bevölkerung schützen sollen.
Uwe Luhmann, Bürgermeister


/!\

Der Umwelttag am 15.03.2020 fällt wegen des Corona-Virus ersatzlos aus. Das gleiche gilt für den Neubürgertag am 21.03.2020.


Einladung zum Umwelttag 2020

Bild "Einladung Umwelttag 2020.jpg"


Einladung zum Neubürgertag 2020

Bild "Plakat Neubürgertag2020.jpg"


Informationen zum Masernschutzgesetz für Kitas, Krippen und Kindertagespflege


Am 01.03.2020 wird das Masernschutzgesetz in Kraft treten. Dadurch wird unter anderem § 20 Infektionsschutzgesetz (IfSG) geändert bzw. ergänzt. Für betreute Kinder bedeutet dies, dass sie den Leitungen der Kita/Krippe bzw. der Kindertagespflege nachweisen müssen, dass sie über einen ausreichenden Masernschutz (Impfung oder Immunität) verfügen.
Der Nachweis kann entweder durch
 die Vorlage eines Impfausweises, in dem ab dem 1. Lebensjahr eine Impfung, ab dem 2. Lebensjahr zwei Impfungen gegen Masern bescheinigt    
     werden,
 die Vorlage des U-Heftes, in dem ab dem 1. Lebensjahr eine Impfung, ab dem 2. Lebensjahr zwei Impfungen gegen Masern bescheinigt werden
     (Änderung des U-Heftes ist in Planung),
 die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über zwei erfolgte Impfungen gegen Masern,
 eine Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung, mit der der Arzt bestätigt, dass ein ausreichender Schutz gegen Masern besteht oder
 die Vorlage einer Bescheinigung einer anderen Stelle, dass der Nachweis über einen ausreichenden Masernschutz dort vorgelegen hat, erfolgen.


Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikationen nicht geimpft werden können, müssen eine ärztliche Bescheinigung darüber vorlegen.

Kinder, die am 01.03.2020 bereits betreut werden, müssen den Nachweis bis 31.07.2021 vorlegen. Kinder, die ab dem 01.03.2020 aufgenommen werden, müssen den Nachweis über den ausreichenden Masernschutz vor Beginn der Betreuung vorlegen.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben wird die Gemeinde / Kitaleitung einen Impfnachweis im Rahmen der Anmeldungen anfordern bzw. bei den bereits angemeldeten Kindern nachfordern.


Bild "Dorfentwicklung MRV - Mechtersen :Einladungsplakat AK Verkehr und Mobilität zum 20.02.2020.jpg"

Vorübergehende Schließung des Kindergartens in Mechtersen

Aufgrund einer Grippewelle haben sich alle Mitarbeiter des Kindergartens einschließlich Praktikantin krank gemeldet. Daher muss der Kindergarten von Montag, den 27.01. bis Mittwoch, den 29.01.2020, geschlossen bleiben.  Alle Eltern wurden heute telefonisch informiert, soweit sie erreichbar sind.  Die Gemeinde geht davon aus, dass am kommenden Donnerstag der Kindergarten wieder öffnet.
Die Gemeinde bittet um Verständnis für die vorübergehende Schließung.  
Uwe Luhmann
Gemeinde Mechtersen
Der Bürgermeister


Einladung zum SaBa-Cup 2020

Bild "SamBa-Cup 2020 in Handorf.jpg"

Grußwort des Bürgermeisters zum neuen Jahr 2020

Liebe Mechterser,
wie schon in den vergangenen Jahren lässt die weiße Pracht in diesem Jahr wohl doch wieder etwas länger auf sich warten und die eher hohen Temperaturen lassen es eigentlich noch gar nicht vermuten - und dennoch stehen wir kurz vor Weihnachten und das Jahr 2019 neigt sich dem Ende. Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt, beim Klönen mit Freunden und Bekannten, Familientreffen an den Wochenenden oder auch der Weihnachtsfeier im Verein oder im Betrieb – bei all diesen Gelegenheiten fallen Worte wie „Unglaublich, dass das Jahr schon wieder vorbei ist, nicht wahr?“.
All diese Zusammenkünfte werden auch gerne genutzt, einmal inne zu halten, zurück zu schauen auf die vergangenen zwölf Monate und sich auch selbst zu fragen, was war das eigentlich für ein Jahr? Jedem von uns gehen dabei ganz eigene Bilder durch den Kopf, seien es die Erinnerungen an den Sommerurlaub, besonders freudige Ereignisse oder vielleicht auch die einen oder anderen traurigen Momente oder gar schwere Schicksalsschläge.
Das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel sind traditionelle Anlässe, um auf die Ereignisse und Ergebnisse des zu Ende gehenden Jahres zurückzuschauen und um die Erwartungen und Hoffnungen der Gemeinde für das neue Jahr zu erläutern.
Das Projekt „Dorfentwicklung“ mit den Gemeinden Radbruch und Vögelsen als Dorfregion hat Fahrt aufgenommen. Die Teilnahme und das Interesse aus Mechtersen, in den bisherigen Arbeitskreissitzungen oder am Dorfspaziergang mitzuwirken und sich zu engagieren, waren riesig. Dafür ein herzliches Dankeschön.  Ein besonderer Dank geht an Herrn Dirk Hagener und Herrn Jörg Drebold, die sich bereit erklärt haben, die Funktion der Arbeitskreisvertreter für Mechtersen zu übernehmen. Für das Jahr 2020 stehen folgende Einzeltermine und die Fertigstellung des Dorfentwicklungsplanes an:
- Januar: Gesamtarbeitskreis -Priorisierung der Ergebnisse;
- Februar: Treffen Lenkungsgruppe;
- Bis Mai: Fertigstellung des Dorfentwicklungsplans (DE-Plan) und Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und Bürger;
- Juli:  Ratssitzung zur Beschlussfassung zum DE-Plan;
- Ab September: Möglichkeit zur ersten Förderantragsstellung (private/öffentliche Maßnahmen);
Alle Mechterser sind aufgefordert, aktiv bei der zukünftigen Gestaltung der Dorfregion mitzuwirken und sich in den kommenden Arbeitskreisen weiterhin zu engagieren.  
Dass Mechtersen auch kulturell etwas zu bieten hat, bewies u.a. die Kunst- und Kunsthandwerks-Ausstellung auf dem Hof Twesten. Auf rund 130 Quadratmeter in zwei Räumen wurde „alles, was im Verborgenen blüht“, präsentiert. Umrahmt wurde die Ausstellung durch das alljährliche Kartoffelfeuer der Stiftung Mechtersen e.V. Dank geht den Organisator und Vereinsvorsitzenden der Stiftung e.V. Dietrich Hartwich.

Bild "Aktion1.jpg"Beim 14. LZ-Blätterwald Pflanzfest in Mechtersen haben am 3. November mehr als 400 Menschen einen Beitrag für den Ressourcenschutz und die Artenvielfalt geleistet. Zuvor war das rund ein Hektar große gemeindeeigene Waldstück noch ein reiner Kiefernwald. Gemeinsam wurden 5.000 junge Bäume (Traubeneichen, Rot- und Hainbuchen, Kirschen und Linden) gepflanzt.  Der Trinkwasserwaldverein, die Landeszeitung und die Gemeinde bedanken sich über den tatkräftigen Einsatz und die vielen Spenden aller Unterstützerinnen. Ein großes Lob geht an die Freiwillige Feuerwehr Mechtersen, die Jugendfeuerwehr, die Bezirksförsterei Kirchgellersen und die Jagdgenossenschaft für die Unterstützung vor und während der Pflanzaktion.


Leider haben sich für die im nächsten Jahr geplanten Baumpflegearbeiten nicht genug Mitarbeiter über den Maschinenring oder andere Firmen aus Mechtersen gemeldet, so dass die Gemeinde im nächsten Jahr keine Angebote für private Pflegearbeiten unterbreiten kann.  Die Gemeinde wird ein anderes Unternehmen für den Baumschnitt im öffentlichen Bereich beauftragen. Den Namen des Unternehmens und der Zeitraum für die Baumschnittarbeiten wird die Gemeinde im Internet auf der Webseite „mechtersen.de“ veröffentlichen. Sofern ein Interesse besteht, können Sie sich direkt an die Firma wenden.    
Zum Thema „Glasfaserausbau“ hat sich in den letzten 3 Monaten viel getan.  Der erste Glasfaseranschluss wurde für die Zimmerei Lühmann „mit Licht beschaltet“, und in Betrieb genommen. Noch im Dezember und Anfang des nächsten Jahres aktiviert die verantwortliche ElbKom und der Netzbetreiber DBN insgesamt weitere rund 260 Haushalte in Mechtersen.  Mit der Inbetriebnahme verlässt die Gemeinde die digitale Steinzeit und steigt in die Gigagesellschaft auf. Je nach Tarif können die Mechterser zwischen symmetrischen oder asymmetrischen Angeboten bis zu einem Gigabit wählen. Sollte es mal nicht funktionieren oder Sie haben Fragen, können Sie mich gerne ansprechen.
Wegen der guten Resonanz und Erfahrung hat der Gemeinderat beschlossen, zwei weitere Hundetoiletten in Mechtersen aufzustellen. Damit die öffentlichen Grünbereiche, Gehwege und Plätze künftig frei von Verschmutzungen bleiben, bittet die Gemeinde, die Tüten und die Abfallkörbe intensiv zu nutzen. Einige Hundehalter benutzen die Tüten zwar, schmeißen die Plastikbeutel dann aber auf den Boden. Künftig sollen deshalb farbige Tüten verwendet werden. „Die sind besser sichtbar und hemmen vielleicht davor, sie einfach liegen zu lassen.“
Im Namen des Gemeinderates bedanke ich mich ganz herzlich bei all denen, die ehrenamtlich unser Gemeinwesen am Laufen halten, die oft seit Jahrzehnten regelmäßig in unseren Ortsvereinen, der Feuerwehr, im DRK, der AWO, in Kirchen und Hilfsorganisationen engagiert sind oder konkret Flüchtlingen helfen. Ich wünsche Ihnen von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches neues Jahr, vor allem Glück und Gesundheit.
Ihr Bürgermeister
Uwe Luhmann


Der Seniorenbeitrat der Samtgemeinde Bardowick stellt sich vor:

Bild "Seniorenbeitrag Samtgemeinde Bardowick 1.jpg"
Bild "Seniorenbeitrag Samtgemeinde Bardowick 2.jpg"


/!\ Die Sprechstunde am Montag, den 25.11.2019, wird auf Dienstag, den 26.11.2019, von 18.00 h bis 19.00 h verlegt.


Einladung zum Volkstrauertag 2019

Bild "Bekanntmachung.jpg"


Dorfentwicklung

Gesamtarbeitskreis für Mechtersen – Radbruch – Vögelsen:
Montag, 04.11. von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Gasthaus Sasse in Radbruch


Auf in den Blätterwald

Landeszeitung 1. November 2019
Mechtersen. Bild "Zufahrt Karte.jpg"Die Unterstützung und der Zuspruch wachsen täglich: Für das Pflanzfest „LZ-Blätterwald“ am Sonntag, 3. November, um 12 Uhr bei Mechtersen haben sich bislang mehr als 200 Teilnehmer per E-Mail und Postkarte angemeldet, darunter auch viele Familien mit Kindern. Zugesagt wurden bislang mehr als 700 Baumpatenschaften von Privatpersonen, Firmen und Vereinen. Zuzüglich der 4000 Baumsetzlinge, die von Lüneburger Unternehmen als Grundstock gestiftet werden. Getragen wird das Projekt auch von vielen ehrenamtlichen Helfern. „Ich bin sehr beeindruckt von der Teilnahme aus der Bevölkerung und dass auch nach mehr als zwölf Jahren die gemeinsame Umweltaktion immer noch so viel positive Resonanz und Wertschätzung erfährt“, sagt Alexander Pillath vom LZ-Kooperationspartner „Trinkwasserwald“. Die Reihe der Unterstützer geht quer durch die Generationen. Familien mit kleinen Kindern wollen genauso dabei sein wie Ältere. So hat unter anderem auch der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Bardowick seine Teilnahme angekündigt, beteiligt sich mit einer Spende für 22 Baumpatenschaften. Auch verschiedene Vereine und Organisationen bringen sich ein, so wie die Jagdgenossenschaft Mechtersen, die für 50 zusätzliche Bäume sorgt, um einen Teil des kommunalen Nadelwalds in einen Laubmischwald zu verwandeln. Zu den größeren Einzelspenden für 100 Baumpatenschaften zählt der Beitrag des Lüneburger Friseursalons „Hair Design Kaiser“. Inge Kaiser sagt: „Das Thema Umweltschutz ist gerade überall so präsent, dass wir dachten, wir müssen da auch etwas tun.“
Spaten und gute Laune
Als starke und treue Partner stehen dem Umweltprojekt „LZ-Blätterwald“ seit rund zwölf Jahren die beiden Lüneburger Traditionsunternehmen DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann-Holz zur Seite, um einen Beitrag für den Ressourcenschutz in der Region zu leisten – für Wald und Grundwasser. Seit vergangenem Jahr beteiligt sich auch Coca-Cola Lüneburg an dem Pflanzfest, und jüngst ist auch die Lüneburger Filiale der Sparda-Bank Hamburg dabei. Die Schirmherrschaft hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies übernommen.
Wer sich am Pflanzfest vor Ort beteiligen möchte, bitte folgendes mitbringen: Spaten und gute Laune. Für den Rest wird gesorgt, beispielsweise gibt es zur Verpflegung Suppe von Baronesse Catering aus Lüneburg. Für die logistische Unterstützung sorgt die Freiwillige Feuerwehr Mechtersen. Und für den Notfall steht auch ein Team der Lüneburger Kreisbereitschaft des DRK bereit. Allen Helfern und Unterstützern gebührt schon jetzt ein herzlicher Dank!
Die Pflanzfläche befindet sich ungefähr einen halben Kilometer südlich der Ortslage von Mechtersen, am Ende der Straße Dachtmisser Berg.
Weitere Infos zum Projekt unter www.landeszeitung.de/blaetterwald/
Von Dennis Thomas

Baumpate werden

Für eine Spende von fünf Euro pro Baumsetzling kann man Baumpate werden. Für jede Spende wird durch die Gemeinschaft ein Laubbaum gepflanzt – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Dabei hat jeder die Möglichkeit, seine Bäume beim Pflanzfest selbst in die Erde zu bringen. Wer mitmachen möchte, schreibt eine E-Mail (Betreff: Blätterwald) an die Gemeinschaftsadresse von LZ und Trinkwasserwald (wald@landeszeitung.de) oder eine Karte an die LZ-Redaktion, Am Sande 18, 21335 Lüneburg. Bitte angeben: Name, Telefon, Zahl der Baumpatenschaften (jeweils 5 Euro), ob und mit wie vielen Personen Sie teilnehmen. Spenden in bar beim Pflanzfest oder vorab per Überweisung an den Verein Trinkwasserwald, Kennwort „LZ-Blätterwald“, Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 2405 0110 0000 634030.


Mischwald ist erste Wahl


Landeszeitung vom 13. Oktober 2019
Bild "Olaf Lies.jpg"Mechtersen. Der Klimawandel, das Absterben ganzer Wälder, knapper werdendes Grundwasser: All das beschäftigt die Menschen. Und sicher hat auch das dazu geführt, dass bereits zahlreiche Anmeldungen und Spendenzusagen für das Projekt LZ-Blätterwald vorliegen, das am Sonntag, 3. November, ab 12 Uhr, in einem Waldstück bei Mechtersen stattfindet. Bei einem großen Pflanzfest sollen an diesem Tag Laubbäume in die Erde gebracht und damit der dortige Kiefernwald in einen Mischwald umgewandelt werden.
Ein Ziel der Aktion: In Laubwäldern und Mischwäldern mit hohem Laubbaumanteil bildet sich mehr neues Grundwasser als im Nadelwald – und zwar pro Hektar und Jahr 800 000 Liter. Der Effekt tritt nach etwa zehn Jahren ein. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat erneut die Schirmherrschaft für den Blätterwald übernommen. In seinem Grußwort erklärt er, dass „Klimaveränderungen, die wir gerade in den letzten Jahren intensiv wahrgenommen haben, bedeuten, dass wir etwas verändern müssen, dass es nicht so bleiben kann, wie es ist“ - siehe https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/2635020-mischwald-ist-erste-wahl
Wasserspeicher im Wald
Das Umwandeln in einen Laubmischwald sorge dafür, „dass der Wald eben nicht nur Kohlendioxid absorbiert aus der Luft, aus der Atmosphäre“, sondern „dass wir in der Lage sind, mit einem Wald auch Wasserspeicher zu generieren, dafür zu sorgen, intensiver als in der Vergangenheit, sogar Grundwasserneubildung zu realisieren“.  Eines der großen Probleme des vergangenen und dieses Jahres sei es gewesen, „dass wir nicht mehr genügend Grundwasser für alle Anforderungen zu jeder Zeit haben“, erklärt Olaf Lies. Großartig findet er es, „die Menschen dabei mitzunehmen, dabei dafür zu sorgen, dass alle sich mit dem Thema auseinandersetzen“. Der Minister wünscht der Pflanzaktion „viel Erfolg“.

Noch vier Wochen sind es bis zum 14. LZ-Blätterwald. Für dessen Erfolg bilden treue Hauptunterstützer die Basis. Sie steuern hohe Beträge bei, für die schon Tausende Setzlinge angekauft wurden. Wieder mit dabei sind DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann Holz, zum zweiten Mal beteiligt sich die Coca-Cola European Partners in Lüneburg. Die Sparda Bank Hamburg mit ihrer Filiale Lüneburg ist in diesem Jahr als ein weiterer großer Unterstützer im Boot.

Der LZ-Blätterwald lebt aber auch von den zahlreichen weiteren Unterstützern, egal, ob die nun einen oder 100 Bäume beisteuern. Und von diesen haben sich in den zurückliegenden Tagen schon viele gemeldet. Ob als Einzelperson, als Familie, im Freundeskreis, ob Vereine oder Firmen – alle sind am Sonntag, 3. November, in Mechtersen willkommen.

Von Ingo Petersen



Projekt Trinkwasserwald in Mechtersen

Bild "Landeszeitung vom 07.10.2019.jpg"
Bild "Dorfentwicklung MRV - Mechtersen :Bild 1 LZ.jpg"

Für Wald, Wasser und Klimaschutz

4. Oktober 2019 – Landeszeitung - Mechtersen
Es ist ein Beitrag für mehr Artenvielfalt, für eine bessere Grundwasserbildung und zur Bewusstseinsförderung für den Lebens- und Rohstoffspender Wald: Das Umweltprojekt Blätterwald. Der LZ-Blätterwald geht am Sonntag, 3. November, in seine 14. Runde. Diesmal findet das traditionelle Pflanzfest auf einer Fläche in Mechtersen in der Samtgemeinde Bardowick statt. Die Schirmherrschaft hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies übernommen.

Sparda-Bank Hamburg als neuer Partner

Möglich machen die Aktion schon seit vielen Jahren die Lüneburger Traditionsfirmen DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann Holz, beide steuern jeweils namhafte Beträge bei, für die Setzlinge angekauft werden können. Seit dem vorigen Jahr ist die Firma Coca-Cola European Partners in Lüneburg als ein weiterer Hauptunterstützer im Boot – allein diese drei sorgen dafür, dass Tausende Bäume eingebracht werden können.
„Wir beteiligen uns gern an Projekten, die der Trinkwassererzeugung dienen. Der LZ-Blätterwald ist da ein gutes Projekt in der Region“, so Thorsten Kiehn, Betriebsleiter der Coca-Cola European Partners, die Motivation seines Unternehmens.
Für die Firma DBL W. Marwitz Textilpflege erklärt Kathrin Perczynski: „Uns geht es um die Nachhaltigkeit. Das Projekt LZ-Blätterwald lässt uns der Natur etwas zurückgeben.“ Der Umbau des Waldes, von der Monokultur zu einer Mischkultur, sei einer der Gesichtspunkte, die ihm besonders am Herzen liegen, sagt Klaus Bockelmann, Inhaber von Bockelmann Holz. „Eine schöne Aktion, die wir immer wieder gern organisieren“, heißt es aus der LZ-Geschäftsleitung.

Fünf Euro pro Baum

Über einen ganz neuen Unterstützer freut sich Alexander Pillath, Geschäftsführender Vorstand des LZ-Kooperationspartners Verein Trinkwasserwald in diesem Jahr: „Erstmals ist die Sparda Bank Hamburg mit ihrer Filiale Lüneburg mit von der Partie.“ Die Bank steuert einen namhaften Betrag bei, zudem bringen sich Mitarbeiter beim Pflanztag mit ihrer Muskelkraft ein.
Jedermann kann beim LZ-Blätterwald am Sonntag, 3. November, dabei sein. Gegen eine Spende in Höhe von fünf Euro pro Baum können Patenschaften übernommen werden. Die Baumsetzlinge werden beim Pflanzfest in einem rund einen Hektar großen Waldstück am Dachtmisser Berg in Mechtersen, überwiegend bewachsen von Kiefern, in die Erde gebracht. Die Fläche soll in eine Mischwaldfläche mit einem hohen Anteil an Laubholz umgewandelt werden. Betreut wird das Areal von der Försterei Kirchgellersen der Landwirtschaftskammer.

Erste Spenden sind schon angekündigt

Schon seit 2007 ruft die LZ gemeinsam mit dem Umweltverein Trinkwasserwald ihre Leser regelmäßig auf, den Waldumbau mit Spenden zu unterstützen und gemeinsam zu pflanzen. Dabei wird gezielt Nadelwald mit jungen Laubbäumen unterpflanzt – so soll es auch in Mechtersen geschehen. Ein Hintergrund: Laubbäume tragen zu einer besseren Grundwasserbildung bei.
Die großen Unterstützer haben schon ihre Mitwirkung zugesagt, vor Ort wollen sich unter anderem die Mechterser Jugendfeuerwehr, der Kindergarten und die Gemeinde einbringen. Und auch die ersten Spenden von Privatpersonen, die Bäume kaufen und diese meist auch selbst in die Pflanzlöcher einbringen werden, sind angekündigt. Der Countdown zum 14. LZ-Blätterwald läuft: Noch 33 Tage.

Mitmachen - Baumpate werden…

… für eine Spende von fünf Euro pro Baum : Für jede Baumspende wird durch die Gemeinschaft ein Laubbaum gepflanzt – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Dabei hat jeder die Möglichkeit, seine Bäume beim Pflanzfest selbst in die Erde zu bringen. Wer sich für den LZ-Blätterwald engagieren möchte, schreibt eine E-Mail (Betreff: Blätterwald) an die Gemeinschaftsadresse von LZ und Trinkwasserwald (wald@landeszeitung.de) oder eine Karte an die LZ-Redaktion, Am Sande 18, 21335 Lüneburg.
Unbedingt angeben: Name, Anschrift, Telefon, die Zahl der gewünschten Baumpatenschaften (5 Euro pro Patenschaft), ob und mit wie vielen Personen Sie persönlich teilnehmen. Spenden in bar beim Pflanzfest oder vorab per Überweisung an den Verein Trinkwasserwald, Kennwort „LZ-Blätterwald“, bei der Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 2405 0110 0000 634030.
Von Ingo Petersen


Bild "Dorfentwicklung MRV - Mechtersen :Bild 2 LZ.jpg"

Viele ziehen an einem Strang


1. Oktober 2019 - Landeszeitung - Mechtersen.

Das Bewusstsein schärfen für den Wald.

Für den Wald als Lebensspender, als Rohstofflieferant und als Klimaschützer, das soll das Umweltprojekt „LZ-Blätterwald“. Der 14. Blätterwald seit der Premiere im Jahr 2007 soll am Sonntag, 3. November, in Mechtersen in der Samtgemeinde Bardowick entstehen. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat die Schirmherrschaft übernommen.

Jedermann kann dabei sein und mitmachen, kann gegen Spenden Baumpatenschaften übernehmen. Die Baumsetzlinge werden bei einem Pflanzfest ab 12 Uhr in einem Waldstück am Dachtmisser Berg gemeinsam in die Erde gebracht. Schon seit zwölf Jahren ruft die LZ gemeinsam mit dem Umweltverein Trinkwasserwald ihre Leser regelmäßig auf, den Waldumbau mit Spenden zu unterstützen und gemeinsam zu pflanzen. Dabei wird gezielt Nadelwald mit jungen Laubbäumen unterpflanzt. Denn Laubbäume tragen zu einer besseren Grundwasserbildung bei. Der Grundwassereintrag unter Laubbäumen ist deutlich höher als unter reinen Nadelwäldern.

Zusätzlich 80 Liter pro Quadratmeter Trinkwasser

Ein vom Verein Trinkwasserwald entsprechend umgebauter Wald sorgt für 800 000 Liter zusätzlich verfügbares Grundwasser pro Hektar. Oder greifbarer: 80 Liter pro Quadratmeter. Und das jährlich. Der Effekt tritt nach etwa zehn Jahren ein, wenn die Bäume eine entsprechende Größe erreicht haben.
Die Fläche für die Pflanzaktion stellt diesmal die Gemeinde Mechtersen zur Verfügung. Eine etwas mehr als einen Hektar große Kiefernwaldfläche. Die Fläche soll in eine Mischwaldfläche mit einem hohen Anteil an Laubholz umgewandelt werden. Bevor gepflanzt wird, „entnehmen wir noch schlechte und kranke Bäume“, berichtet Dominique Müller-Rudolf von der Försterei Kirchgellersen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die das Areal betreut.
Mechtersens Bürgermeister Uwe Luhmann: „Wir unterstützen das Projekt sehr gern, gerade in Zeiten des Klimawandels und der zunehmenden Schädigung der Wälder.“ Die Aktion sei ein gutes Beispiel für das Motto „Global denken, lokal handeln“, findet Alexander Pillath, Geschäftsführender Vorstand des Vereins Trinkwasserwald.

Für fünf Jahre eingezäunt

Gepflanzt werden in Mechtersen unter anderem Traubeneiche, Roteiche und Buche, zusätzlich für Bienen und andere Insekten auch Linde und Hainbuche. Nach der Pflanzaktion wird das Areal für etwa fünf Jahre eingezäunt, um die Setzlinge vor Wildverbiss zu schützen. Schon jetzt haben sich viele Menschen gefunden, die beim Projekt mitmachen, es unterstützen wollen. Etwa die Mechterser Jugendfeuerwehr. Die sei auf den Blätterwald angesprochen worden. „Und natürlich haben wir zugesagt mitzumachen“, sagt Ortsbrandmeister Alexander Labitzke. Bei der Logistik und dem „Drumherum“ wollen die Nachwuchs-Brandschützer zum Gelingen des Blätterwalds beitragen. Die aktive Feuerwehr will Anfang November ebenfalls dabei sein.
Auch der Mechterser Kindergarten, „Die Dorfspatzen“, in dem 18 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis sechs Jahren betreut werden, will sich einbringen. „Wir versuchen, Kinder und Eltern auf das Thema Wald aufmerksam zu machen. Und wir bemühen uns, den Kindern nahezubringen, welche große Bedeutung Wald für Natur und Umwelt hat“, sagt Leiter Dominik Klaus.
Zur Einstimmung der Baumpaten vor Ort werden am 3. November wieder „Herr Wald und Frau Wasser“ ein Tanzspiel aufführen. Für Verpflegung wird ebenfalls gesorgt. Alexander Pillath: „Das Wichtigste: Die Menschen können in ihrer direkten Umgebung die Zusammenhänge von Wald und Wasser begreifen. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam kommen und einen gelebten Generationenvertrag mit uns pflanzen.“
Von Ingo Petersen


Bild "Dorfentwicklung MRV - Mechtersen :Einladung Dorfspaziergang.jpg"Liebe Arbeitskreismitglieder und Interessierte der Dorfregion Mechtersen – Radbruch – Vögelsen,

nach unserer gemeinsamen Planwerkstatt in Mechtersen, in der vielfältige Ideen und Wünsche für die Entwicklung Mechtersen benannt wurden, möchten wir Sie nun zu einem Dorfspaziergang einladen. Auf einem gemeinsamen Rundgang durch Mechtersen können wir gezielt Orte aufsuchen, die für die gewünschte Entwicklung der Gemeinde relevant sind und Ideen zur Gestaltung und Verbesserung Ihres Wohnortes konkretisieren.
Wir treffen uns am

Freitag, den 27.09.19 von 16.00 – ca. 18.30 Uhr

Treffpunkt ist am Gemeindebüro Mechtersen, Im Kirchfelde 2 in Mechtersen.

Über Ihre Teilnahme und kreative Beiträge freuen wir uns.

Kommen Sie gerne auch mit ihren Kindern oder erzählen Sie davon Nachbarn, Freunden und Bekannten, denn dann können Sie gemeinsam Ihren Wohnort mit gestalten.

Ihr Planungsbüro Patt und Ihr Bürgermeister


Bild "Bürgerbeteiligung Einladung zum 31.08.2019.jpg"

Einladung zur PlanWerkstatt




Einladung zur 1. Arbeitskreissitzung  

Samstag, den 31.08.2019
Beginn: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr


Ort: Feuerwehrgerätehaus in 21358 Mechtersen
Thema: PlanWerkstatt - Bestandsaufnahme


Liebe Mechterser,


die Planungsphase für die Dorfentwicklung in den Gemeinden Mechtersen – Radbruch – Vögelsen hat mit der ersten PlanWerkstatt in der Gemeinde Vögelsen begonnen und setzt sich nun mit der PlanWerkstatt in der Gemeinde Mechtersen fort. In unserer „PlanWerkstatt“ möchten wir in Kleingruppen folgende Fragen diskutieren:

Wo soll mein Dorf bleiben wie es ist?
          
Wo soll sich mein Dorf verändern?
          
Was fehlt in meinem Dorf?


Dabei kristallisieren sich erste Schwerpunkte heraus. Diese werden wir bei den Ortsbegehungen, die im September und Oktober durchgeführt werden genauer unter die Lupe nehmen und in weiteren Arbeitskreissitzungen nach und nach vertiefen.





Darüber hinaus steht die Wahl von zwei Arbeitskreisvertreter*innen an. Die Funktion ist in erster Linie die eines Ansprechpartners für Gemeinde und Planungsbüro und die Arbeitskreissitzungen zu eröffnen und zu schließen. Zudem gehört die Mitarbeit in der Lenkungsgruppe, die sich als übergeordneter Arbeitskreis 2-3-mal in der einjährigen Planungsphase treffen wird.

Im Rahmen der PlanWerkstatt wird ein Imbiss gereicht, zu dem die Gemeinde Mechtersen einlädt.

Wir freuen uns auf ein ideenreiches Treffen mit Euch.

Ihre Gemeinde Mechtersen und das  Planungsbüro Patt (Kontakt: info@patt-plan.de oder 04131-221949-0)



Bild "Plakat Auftaktveranstaltung.jpg"
Auftaktveranstaltung für die Dorfentwicklung der Dorfregion Mechtersen-Radbruch-Vögelsen


Am Dienstag, den 02. Juli 2019,  um 19.30 Uhr findet in Radbruch,  Gasthof Sasse,  die Auftaktveranstaltung für das Projekt "Dorfentwicklung der Dorfregion "Mechtersen-Radbruch-Vögelsen" statt, zu der alle interessierten Bürgerinnen herzlich eingeladen sind.

Die Gemeinden Mechtersen-Radbruch-Vögelsen wurden 2019 in das niedersächsische Förderungsprogramm Dorfentwicklung aufgenommen. Damit besteht in den folgenden Jahren die Möglichkeit einer finanziellen Förderung von öffentlichen und privaten Bauvorhaben und Projekten.  Da die Dorfentwicklung eine breite Bürgerbeteiligung voraussetzt, sollen abschließend Arbeitskreise zu verschiedenen Themen gebildet werden.

Ich würde mich freuen, Sie im Rahmen der Auftaktveranstaltung begrüßen zu dürfen.

Uwe Luhmann
Bürgermeister













Elbmarsch Kommunal Service AöR - Neuer Baustellen-Report für die 24. / 25. KW


Bild "Foto 1 - ElbKom.jpg"
1. Mechtersen:
Nach den ersten Tiefbauarbeiten Ende des letzten Jahres und Anfang dieses Jahres in der Ortsdurchfahrt haben die weiteren Arbeiten im Mai 2019 begonnen. Bis Ende Juli sollen alle Hauptarbeiten auch in den Nebenstraßen fertig sein. Parallel stellt die Fa. Kuhlmann ab Mitte Juli '19 die Hausanschlüsse her. Im Vorfeld werden die Hausanschlüsse mit jedem Eigentümer besprochen und protokolliert. Anschließend finden die Glasfaserarbeiten und die Inbetriebnahmen der Hausanschlüsse statt. Die ElbKom rechnet damit, dass die letzten Anschlüsse im Oktober 2019 montiert werden.
Aktuell: Tiefbau im Hainholzweg / In der Marsch / Moorweg.

Bildrechte liegen bei der ElbKom


2. Wittorf:
Bis auf ein paar Restgrundstücke und das Gewerbegebiet "Wittorfer Heide" sind alle Grundstücke am neuen Glasfasernetz angebunden. ca. 300 Haushalte sind bereits online und können die neuen Produkte von NGN/DBN nutzen und im Netz surfen.

3. Handorf:
Die Hauptarbeiten in der Ortsdurchfahrt in Handorf und anschließend in den Nebenstraßen laufen und sollen einschließlich der Hausanschlüsse bis Ende August 2019 abgeschlossen werden. Parallel haben die Glasfaserarbeiten für die Hausanschlüsse begonnen, die bis September 2019 fertig montiert sein sollen.
Aktuell: Tiefbauarbeiten in der Hauptstraße.

4. Radbruch:
Trotz intensiver Tiefbauarbeiten konnte die Backbone-Verbindung von Kirchgellersen über Dachtmissen und Mechtersen erst jetzt final hergestellt werden. Die ElbKom rechnet mit einer Inbetriebnahme des Technikgebäudes in der nächsten Woche. Ab dann können die ersten Kunden aktiv geschaltet werden. Die Hausinstallationen orientiert sich nach den Schacht- und Kabelverzweiger-Gebieten und werden der Reihenfolge abgearbeitet. Dabei können mehrere Kabelverzweiger an einem Straßenzug zu unterschiedlichen Zeiten bei der Hausmontage führen.
Aktuell: Hausanschlüsse in Einemhofer Straße / Bardowicker Straße und vereinzelte übergebliebene HAs in schon fertiggestellten Bereichen.

5. Kirchgellersen:
Der Tiefbau inklusive der Hausanschlüsse sind weitestgehend abgeschlossen. Ca. 400 Haushalte sind am Netz und können auch ohne die Kündigungsfrist der Telekom im Netz surfen. Bei ca. 100 Hausanschlüsse fehlen noch die Endmontage.

6. Heiligenthal und Dachtmissen:
Mit Hochdruck arbeitet die Firma Fritsche am Multifunktionsgehäuse, so dass von hieraus die Glasfaser zu den Häusern eingeblasen werden können. Im Übergang mit Kirchgellersen folgen die Hausanschlussarbeiten und Fertigstellung zunächst in Heiligenthal und anschließend in Dachtmissen bis Ende August 2019.

7. Südergellersen:
Hier gab es erhebliche Probleme mit den Tiefbauarbeiten. In einigen Straßen wurden sogenannte "Kabeldreher" festgestellt. Das sind Verwindungen innerhalb der Kabelverbände verbunden mit einer Verengung der Rohrquerschnitte. Diese Kabelstrecken mussten durch neue Verbände ersetzt werden. In der Folge konnten die Glasfaser nicht eingeblasen werden. Die Hausanschlüsse gehen jetzt weiter.
Für diese und nächste Woche sind die Adressen in Forstweg / Auf dem Brink / Heiligenthaler Weg / Im alten Dorfe / In de Masch und Oerzer Straße geplant.
Die Verzögerung bittet die ElbKom zu entschuldigen.

8. Westergellersen:
Der Tiefbau läuft noch bis Ende August 2019. Anschließend folgen die Hausanschlüsse und die Glasfaserarbeiten bis Ende Oktober/November.
Aktuell: Hauptleitung in Schumacherstraße / Das Eckersfeld / Hambergsfeld / Ziegelring
Hausanschlüsse: Beeres Hang / Stellmacherweg / Zum Rahn / Südergellerser Weg / Zum Silberbusch.

9. Barum / St. Dionys:
Baustart wird im September 2019 in Barum sein und sollen im Tiefbau Ende November 2019 einschließlich St. Dionys fertiggestellt werden. Parallel finden die Glasfaserarbeiten und die Hausmontagen bis Ende des Jahres statt.

Die offizielle Bauzeit für das gesamte Projekt von rd. 2 Jahren (2018/2019) wird damit eingehalten.]


Öffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen
am Mittwoch, den 05. Juni, um 20.00 h, im Schützenhaus, Im Dorfe


Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 20.02.2019;
4. Einwohnerfragestunde;
5. Jahresabschluss 2018;
Bekanntgabe und Zustimmung von außerplanmäßigen Ausgaben;
6. Prüfung des Jahresabschlusses 2018
a)   Vorlage des Schlussberichtes des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg;
b)  Feststellung des Jahresabschlusses 2018 und Beschluss über die Verwendung des  
         Jahresergebnisses;
c) Beschluss über die Entlastung des Bürgermeisters gemäß § 129 Abs. 1 S. 3 NKomVG;
7. Weiterer Glasfaserausbau in Mechtersen;
8. Einwohnerfragestunde;
9. Mitteilungen des Bürgermeisters;
10. Anfragen und Anregungen;

Mit freundlichem Gruß

Uwe Luhmann
Bürgermeister


Einladung zum Umwelttag 2019

am  Sonntag, den 24. März 2019 um 09:30 Uhr, (ACHTUNG -> EINE WOCHE SPÄTER ALS BISLANG GEPLANT !!!) Treffpunkt am Feuerwehrgerätehaus - Brockwinkler Weg 1


Musikalische Lesung in Mechtersen

Bild "Musikalische Lesung in Mechtersen .jpg"

Ratssitzung vom 20.02.2019

Bild "LZ zur Ratssitzung vom 20.02.2019.jpg"
Bild "Infoblatt Bürgerbus.jpg"


Einladung
zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen
am Mittwoch, den 20. Februar 2019, um 20.00 h,
im Schützenhaus, Im Dorfe

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung des Mandatsverzichts des Ratsherrn Roland Krause;
3. Verpflichtung eines neuen Ratsmitgliedes;
4. Feststellung der Tagesordnung;
5. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 27.08.2018;
6. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche Sitzung vom 03.01.2019;
7. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche Sitzung vom 15.01.2019;
8. Einwohnerfragestunde;
9. Prüfung des Jahresabschlusses 2017
a) Vorlage des Schlussberichtes des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg;
b) Feststellung des Jahresabschlusses 2017 und Beschluss über die Verwendung des
Jahresergebnisses;
c) Beschluss über die Entlastung des Bürgermeisters gemäß § 129 Abs. 1 S. 3 NKomVG;
10. Haushalt 2019;
11. Einwohnerfragestunde;
12. Mitteilungen des Bürgermeisters;
13. Anfragen und Anregungen;


Radschnellweg Lüneburg-Hamburg
Ihre Meinung ist gefragt!

Auf der interaktiven Karte können Sie Beiträge verfassen und Beiträge anderer Nutzer kommentieren.
Diese rund 57 km lange Route soll von Lüneburg über Bardowick, Winsen (Luhe), Stelle und Seevetal über Harburg und die Elbinsel Wilhelmsburg nach Hamburg-Mitte führen. In Hamburg soll sie an die Velorouten 10 und 11 anschließen.

In diesem Projekt suchen wir nach einer günstigen Streckenführung, die Radfahrende möglichst zügig und direkt ans Ziel bringt. Die Wege sollen auch optimal in die Stadt und die Landschaft eingebettet werden. In der dicht bebauten Stadt oder in der Natur wird es jedoch nicht immer leicht sein, den besten Standard umzusetzen.

Um die verschiedenen Bedürfnisse und Anforderungen dennoch möglichst gut zu integrieren, findet diese Online-Beteiligung statt. Später wird es auch Workshops vor Ort geben, an denen Sie sich ebenfalls beteiligen können. Die Ergebnisse fließen in eine Vorzugsvariante ein, die von fachkundigen Gutachtern auf ihre Machbarkeit hin überprüft wird. Auf die Ergebnisse sollen später konkrete Bauplanungen aufbauen können.

Der Untersuchungsraum Lüneburg-Hamburg ist einer von acht Korridoren, die in einem Projekt der Metropolregion Hamburg untersucht werden. Links zu den Ergebnissen der Online-Beteiligung und weitere Termine werden Sie später hier finden.

Die Online-Beteiligung läuft bis Sonntag,  24. Februar 2019 - siehe http://metropolregion.hamburg.de/rsw-lueneburg-hh


Bild "Übergabe Kindergartenleitung vom 25.01.2019.jpg"

Dominik Klaus übernimmt die Leitung des Kindergartens Mechtersen


Verabschiedung von Frau Dina Dobbertin


Kleine Feierstunde im Kindergarten; siehe  Landeszeitung vom 25.01.2019 Nr. 28.jpg









GLASFASERAUSBAU SG BARDOWICK


Bild "Bild Facebook.jpg"Aufgrund der Wetterlage mit Frosttemperaturen wurden sämtliche Tiefbau- und Glasfaserarbeiten vom 23.12.2018 bis heute eingestellt. Nach heutigem Stand sollen die Tiefbauarbeiten für Hausanschlüsse in der nächsten Woche in Kirchgellersen, Heiligenthal und Südergellersen weitergehen. Parallel stellt Fa. Fritsche Glasfaserarbeiten/ Hausmontagen in Kirchgellersen in Hornwiesenring, Im Dorfe, Böhmsholzer Weg und Am Steinbind her.
In Wittorf wird die Fa. Rhönmontage ab Dienstag nächster Woche vorrangig in Wittorf Hauptstraße, Heidacker, Moorweg / Neulander Weg die Glasfaser einblasen.  Die weiteren Tiefbauarbeiten starten parallel in Handorf, Radbruch und Mechtersen.

Weitere Informationen folgen! (Bildrechte:© Uwe Luhmann/ElbKom 2018)

Anlässlich des Volkstrauertags

am Sonntag, 18. November 2018,

hält die Gemeinde Mechtersen ihre alljährliche kleine Gedenkfeier mit einer Kranzniederlegung für die Opfer von Krieg und Gewalt ab.
Beginn ist um 10.00 h am Ehrenmal (In der Marsch)


Kindergartenleiter/in


Die Gemeinde Mechtersen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Kindergartenleitung (m/w/d) für den Kindergarten Mechtersen. Die Stelle ist unbefristet, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 34 Stunden. Der Kindergarten betreut eine Mischgruppe im Alter von 2 bis 6 Jahre.  

Die Gemeinde Mechtersen versteht sich als soziale Arbeitgeberin. Wir bieten Ihnen neben der tarifgerechten Bezahlung die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen wie eine zusätzliche Altersversorgung und Fortbildungsmöglichkeiten. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des SGB bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine unbefristete Stelle, die nach EG S9 vergütet wird. Erwartet werden eine Berufsausbildung zur sozialpädagogischen Fachkraft sowie einschlägige Berufserfahrung. Zu den Aufgaben der Kindergartenleitung zählen u.a.  

- Sicherstellen der Konzeption im pädagogischen Alltag,
- Mitarbeit im Gruppendienst,
- Zusammenarbeit mit den Eltern mit dem Ziel einer Erziehungspartnerschaft,
- Personalführung und entsprechende Regelung von Personalangelegenheiten,
- Erfüllung von Meldepflichten gegenüber zuständigen Behörden,
- Zusammenarbeit und Vernetzung mit der Verwaltung und der Samtgemeinde Bardowick;

Für die Aufgabenerfüllung erwarten wir
• eine unterstützende und wertschätzende Haltung gegenüber den Kindern, Eltern und Mitarbeitenden,
• Kompetenzen in den Bereichen Führung und Kommunikation,
• ein strukturiertes Vorgehen für die Organisation der täglichen und strategischen Aufgaben.  

Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Herr Luhmann (Tel. 0176 99816521).
Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 15.11.2018 per E-Mail an info@mechtersen.de  oder postalisch an  
Gemeinde Mechtersen
Im Kirchfelde 2
21358 Mechtersen




Bekanntmachung

Einladung zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen


am Montag, den 27.  August 2018, um 20.00 h, im Schützenhaus, Im Dorfe
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 08.03.2018;
4. Einwohnerfragestunde;
5. 2.  Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte" mit örtlicher Bauvorschrift im vereinfachten Verfahren nach § 13 a) und b) BauGB;
        Beschluss
        a) über die Abwägung der eingereichten Stellungnahmen im Zuge der erneuten Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher    
                Belange gemäß § 4 Abs. 2
        b) zur 2. Änderung des   Bebauungsplanes Nr.  4 "Mechtersen“ mit örtlichen Bauvorschriften nach § 10 BauGB (Satzungsbeschluss);
6. Kindergarten Mechtersen; Umsetzung der Beitragsfreiheit in Kindergärten;
a)  Neufassung der Benutzungs- und Gebührensatzung;
b)  Kooperation zwischen den Kindergartenträger und der SGB;
c)  Richtlinien für die Vergabe von Kindergartenplätzen im Kindergarten der Gemeinde Mechtersen
7. Einrichtung eines kommunalen Fahrdienstes;
        hier: Aufgabenübertragung „Einrichtung eines kommunalen Fahrdienstes in der Samtgemeinde Bardowick – „Bürgerbus Samtgemeinde Bardowick          
                auf dem Gebiet der Samtgemeinde Bardowick“ gem. § 98 Abs. 1, Sätze 2 und 3 Nieders. Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) auf die  
                Samtgemeinde Bardowick
8. Einwohnerfragestunde;
9. Mitteilungen des Bürgermeisters;
10. Anfragen und Anregungen;

Mit freundlichem Gruß
Uwe Luhmann, Bürgermeister

Informationen zur Beitragsfreiheit ab dem 01. August 2018

Sehr geehrte Eltern,
aufgrund des geänderten Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (KiTaG) wurde die
Beitragsfreiheit ab dem 01.08.2018 neu geregelt.
Gemäß § 21 KiTaG haben Kinder ab dem ersten Tag des Monats, in dem sie das 3. Lebensjahr
vollenden, bis zu ihrer Einschulung einen Anspruch darauf, eine Tageseinrichtung beitragsfrei
zu besuchen. Der Anspruch auf Beitragsfreiheit besteht für eine Betreuung von maximal 8
Stunden am Tag. Die Mittagsverpflegung (gilt nicht für Mechtersen) sowie die darüber hinaus
genutzten Sonderdienste sind kostenpflichtig!
Die vorgenannten Regelungen ändern jedoch nicht den gesetzlichen Rechtsanspruch auf
einen Kindergartenplatz mit lediglich 4 Stunden am Tag nach § 12 KiTaG.
Weitere Informationen zur Beitragsfreiheit können Sie der beigefügten Anlage ("Fragen und
Antworten zum geänderten Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder, ... ") entnehmen...180712 Aushang Beitragsfreiheit.pdf
Noch ein Hinweis:
Für das Beantragen von Betreuungszeiten über die Halbtagsbetreuung hinaus ist zukünftig das
Vorlegen von Arbeitgeberbescheinigungen erforderlich.


Bekanntmachung

Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Mechtersen-Mitte“
hier: 2. erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 214 Abs. 4 BauGB in Verbindung mit § 4 a Abs. 3 BauGB und § 3 Abs. 2 BauGB


Auf der Grundlage der vom Gemeinderat gefassten Entwurfsfassung hat der Verwaltungsausschuss am 14. Mai 2018 beschlossen, den Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Mechtersen-Mitte“ einschließlich der Begründung gemäß § 214 Abs. 4 BauGB und § 4 a Abs. 3 in Verbindung mit § 13 a Abs. 2 BauGB erneut öffentlich auszulegen. Der Öffentlichkeit sowie den durch die Planung berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird erneut Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB gegeben.
Es wird darauf hingewiesen, dass der o.a. Bebauungsplan als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne frühzeitige Beteiligungen und ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird. Der Bereich der 2. Änderung des o.a. Bebauungsplanes ist der folgenden Karte zu entnehmen - Planübersicht.pdf Der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Mechtersen-Mitte“ einschließlich der Begründung liegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit
vom 25.06.2018 bis einschließlich 25.07.2018
während der Dienststunden im Gemeindebüro,
Im Kirchfelde 2, 21358 Mechtersen, (Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr)
und nach vorheriger Terminabstimmung, Tel. 0176 99816521,
sowie parallel bei der Samtgemeinde Bardowick, Schulstraße 12, Zimmer E23, 21357 Bardowick,

während der allgemeinen Sprechzeiten Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.

Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 4 Abs. 3 Satz 2 BauGB nur Stellungnahmen zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden können.  Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a (6) BauGB bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

Mechtersen, den 15.06.2018

Uwe Luhmann
Bürgermeister / Anlage: Planübersicht

Bild "Einladung Stiftung Fischtreppe Geesthacht 2018.jpg"

Bauzeitenplan steht
Lang erwartet, nun endlich da: der Bauzeitenplan für den Ausbau der Phase1...siehe Datei bauzeiten_2018-04.pdf

Bild "bauzeiten_2018-04.jpg"
  

Bekanntgabe der Haushaltssatzung der Gemeinde Mechtersen für 2018

Bild "Bekanntmachung Haushaltssatzung 2018.jpg"

Der Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Bardowick geht voran!

Nach einer etwas längeren Winterpause sind die Arbeiten für den Glasfaserausbau in Kirchgellersen und Wittorf angelaufen. Mit der Firma Kuhlmann wurde der nachstehende und vorläufige Bauzeitenplan für die SG Bardowick abgestimmt. Im Anschluss der Tiefbauarbeiten beginnen die Glasfaserarbeiten und die Inbetriebnahmen der Hausanschlüsse:

Bild "Bauzeitenplan SG Bardowick.jpg"Bild "LZ vom 20.04.2018-2.jpg"

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte"

Bild "Planübersicht.jpg"
Der Rat der Gemeinde Mechtersen hat in seiner Sitzung am 08.03.2018 gemäß § 10 Baugesetzbuch (BauGB) die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte" und Begründung als Satzung beschlossen.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist nachstehend zeichnerisch beschrieben.
2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte" und nebst Begründung kann im Gemeindebüro Mechtersen, Im Kirchfelde 2, während der Dienstzeiten eingesehen werden. Über den Inhalt des Planes und der Begründung wird auf Verlangen Auskunft gegeben.
Hinweis: Der rechtskräftige Bebauungsplan kann auch unter www.mechtersen.de eingesehen werden.
Gleichzeitig wird
1. gemäß § 44 Abs. 5 BauGB und
2. gemäß § 215 Abs. 2 BauGB

auf Folgendes hingewiesen:
1) Eine Entschädigung wegen dieses Bebauungsplanes kann der Entschädigungsberechtigte gemäß § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB verlangen, wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche kann der Berechtigte dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von 3 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die in § 44 Abs. 3 Satz 1 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.



2) Unbeachtlich werden:
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans,
3. eine nach § 214 Abs. 2 a BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und
4. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde Mechtersen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.]]
Mit der Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Lüneburg tritt die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte" in Kraft.
Mechtersen, den 29.03.2018
Uwe Luhmann
Der Bürgermeister
Endfassung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 Mechtersen.pdf


Einladung

zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen
am Donnerstag, den 08. März 2018, um 20.00 h,
im Schützenhaus, Im Dorfe

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 19.06.2017;
4. Einwohnerfragestunde;
5. Haushalt 2018;
6. Prüfung des Jahresabschlusses 2016;
a)     Vorlage des Schlussberichtes des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg;
b)     Feststellung des Jahresabschlusses 2016 und Beschluss über die Verwendung des
        Jahresergebnisses;
c)      Beschluss über die Entlastung des Bürgermeisters gemäß § 129 Abs. 1 S. 3 NKomVG;
7. Glasfaserausbau in der SG Bardowick;
        hier:  Beteiligung der SG Bardowick an der ElbKom AöR;
                 Aufgabenübertragung „Entwicklung, Ausbau und Bewirtschaftung des Breitband- /    
                 Glasfasernetzes auf dem Gebiet der Samtgemeinde Bardowick“ gem. § 98 Abs. 1 Sätze 2 und 3 NKomVG;
8. 2.  Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte" mit örtlicher Bauvorschrift im vereinfachten Verfahren nach § 13 a) und b) BauGB;
        Beschluss
        1. über die Abwägung der eingereichten Stellungnahmen im Zuge der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß §      
            4 Abs. 2 BauGB sowie der öffentlichen Auslegung;
        2. des Gemeinderats zur 2. Änderung des   Bebauungsplanes Nr.  4 "Mechtersen“ mit örtlichen Bauvorschriften nach § 10 BauGB  
            (Satzungsbeschluss);
9. Einwohnerfragestunde;
10. Mitteilungen des Bürgermeisters;
11. Anfragen und Anregungen;

Bild "Bild1.jpg"

Erster Spatenstich zum Bau des Glasfasernetzes in der Samtgemeinde Bardowick am 15.12.2017 in Wittorf!


Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann begrüßte die zahlreichen Gäste. In seiner kurzen Ansprache hob er die Bedeutung des Projektes für die Samtgemeinde Bardowick hervor. Seit einer längeren Vorbereitungszeit und einigen Ausschreibungen geht es jetzt in die Umsetzung des Projektes. Dass solche Projekte zeitnah umgesetzt werden können, hat die Samtgemeinde Elbmarsch und insbesondere die ElbKom AöR bewiesen. Deshalb war es folgerichtig, nicht beim Landkreis Lüneburg - Projekt mitzumachen, sondern eine Kooperation mit der ElbKom einzugehen. Ein weiterer Glücksfall ist der in einer EU-weiten Ausschreibung ausgewählte Netzbetreiber NGN Telecom GmbH, mit dem Geschäftsführer Matthias Theisen. Nur in dieser Kooperation war es möglich, die Vorvermarktung so erfolgreich durchzuführen. Mit dem Slogan "Glasfaser Bardowick und .Gellersen" und dem Angebot, einen kostenfreien Hausanschluss zu erhalten, wurde in einer Rekordzeit von nur 10 Wochen eine Vermarktungskampagne gestartet und ein richtiger Hype ausgelöst. Am Ende der Vorvermarktungszeit standen 75 der unterversorgten Haushalte unter Vertrag und damit weit über die geforderte Quote von 60 %.
Bild "Bild1.1.jpg" Herr Uwe Luhmann von der ElbKom verwies auf das ungewöhnliche Datum, mitten im Dezember einen 1. Spatenstich für Tiefbauarbeiten durchzuführen. Aber die ElbKom AöR hat nach einem mehrstufigen Planungs- und Ausschreibungsprozess von fast 2 Jahren versprochen, dass der Startschuss für den Glasfaserausbau in den Samtgemeinden Bardowick und Geliersen noch in diesem Jahr stattfindet. Dieses Versprechen lösen wir heute symbolisch ein. Die Verantwortung für den Bau und die Finanzierung des Glasfasernetzes als reines Passiv-Netz obliegt der ElbKom. Die langfristige Refinanzierung des Netzes sichert ein abgeschlossener Pachtvertrag mit der NGN Telecom GmbH über 25 Jahre.
Die NGN bietet Hochgeschwindigkeits-Internet mit Breitbandgeschwindigkeiten von 50 bis 1.000 Mbit/s. sowie Telefonie / TV und symmetrische Anschlüsse für Gewerbekunden an. Die Glasfaser ist dabei eine überlegene Technologie, die die Nachteile der bisherigen Kupferleitungen - wie Teilung der Bandbreiten, Reichweite und Schwankungen der Bandbreite und Störanfälligkeit - ausgleicht. Es wird eine neue zukunftssichere Infrastruktur in Händen der ElbKom geschaffen. Herr Matthias Theisen von der NGN versprach, ein hochwertiges Netz mit attraktiven Angeboten in Zukunft zu betreiben.
Warum der 1. Spatenstich in Wittorf? In Wittorf wird ein Technikstandort, sogenannter POP, eingerichtet. Von da ab gehen alle Leitungen in die Fläche und zum überörtlichen Backbone-Netz. Für den Tiefbau ist die Firma Kuhlmann, Lüneburg, verantwortlich. Soweit die Baustelleneinrichtung erfolgt und die Baufreiheit vorliegt, geht es zügig in den Ausbau. Ziel ist es, mit einem 2. zusätzlichen Bautrupp in Radbruch alle Gemeinden (Barum, Handorf, Mechtersen, Radbruch und Wittorf) bis Ende 2019 anzuschließen. Die ersten Kunden können voraussichtlich im Sommer 2018 mit einem funktionierenden Anschluss rechnen.
Das Volumen aller Investitionen und Nebenkosten für Bardowick ist auf rd. 7 Mio. € kalkuliert. Wir werden rd. 2.200 Gebäude anschließen und weit über 1.000 Kilometer Kabeltrassen und Hausanschlüsse verlegen.


Bild "Übersicht.jpg"

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 "Mechtersen-Mitte", Gemeinde Mechtersen; Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange und der Nachbargemeinden gemäß § 13a Abs. 2 i.V.m.§ 13 Abs. 2 Nr. 3 und § 4 Abs. 2 BauGB


- Öffentliche Auslegung - siehe Bekanntmachung Öffentliche Auslegung vom 11.12.2017.pdf
- Übersichtsplan  - siehe Übersichtsplan-B-Plan4-Mechtersen 22.11.17.pdf
- Begründung des Bebauungsplanänderung - siehe Begruendung-B-Plan4-Mechtersen 22.11.17.pdf
- Planfassung - siehe  Entwurf-B-Plan4-Mechtersen 22.11.17.pdf
















ELBKOM:   Wir bauen!

]Der Verwaltungsrat der ElbKom unter der Leitung von Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth hat heute die offiziellen Quoten aus der Vorvermarktung in den Samtgemeinden Bardowick und Gellersen  festgestellt.   Was sämtliche Samtgemeinde- und Gemeindebürgermeister sowie die Verantwortlichen bei der ElbKom und beim begleitenden Ingenieurbüro LAN Consult aus Hamburg nicht erwartet haben:  Die erforderliche Quote von 60 % wurde weit überschritten und schließt mit einer Rekordquote von 75 % für die Samtgemeinde Bardowick und für die SG Gellersen mit rd. 71 % ab, so Uwe Luhmann vom Vorstand der ElbKom  in der Vorstellung der Einzelergebnisse.  Dachtmissen und Mechtersen mit einer Quote von über 90 % stellen die Spitze dar.  In absoluten Zahlen heißt das, dass wir insgesamt 4.188 Internetverträge (= 73 %)  abschließen konnten.  Gemessen nur an den tatsächlichen rd. 5.000 Gebäudeanschlüssen ohne weitergehende Mehrfamilienhäuser liegt die Gesamtquote sogar bei insgesamt 84 %.  Über den Postversand sind  noch einige Verträge bei den Gemeinden eingegangen, die bisher noch nicht eingerechnet sind.  Dadurch wird sich die Quote noch weiter erhöhen.
Herr Arndt Conrad von der Samtgemeinde Bardowick und Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers brachten es auf den Punkt:  Zum einen sei das Angebot der ElbKom sowie die Internettarife  des Netzbetreibers NGN Telecom GmbH unschlagbar gewesen, zum anderen wurden die Vorvermarktungszeit und die Beratungsangebote in den Gemeinden  sehr intensiv genutzt,  um  letzte Unklarheiten zum Vertrag oder zur Technik auszuräumen.  Die Bürger und Bürgerinnen in den Gemeinden haben sich sprichwörtlich selbst auf den Weg gemacht, um den Anschluss an die neue digitale Glasfasertechnik verbunden mit den zukünftigen Möglichkeiten des Internets – privat und beruflich -  nicht zu verpassen.  Dadurch sei ein richtiger Mega-Hype entstanden, so Josef Röttgers.
Gleichzeitig stellte Franz-Peter Sprung von LAN Consult die vorläufigen Ausschreibungsergebnisse für die Tiefbau- und Glasfaserarbeiten dem Verwaltungsrat vor.  Positiv sei, dass die Angebote  innerhalb der Kalkulation liegen.  Die Auftragsvergaben sollen in den nächsten Wochen vom Verwaltungsrat beschlossen werden.
Aufgrund der guten Nachrichten beschloss der Verwaltungsrat - getrennt nach den Samtgemeinden Bardowick und Gellersen -  jeweils einstimmig,  den Vorstand der ElbKom mit der Umsetzung der Glasfaserprojekte  zu beauftragen und mit dem Ausbau zu starten.  Der Termin für den 1. Spatenstich steht aber noch nicht fest.


Bild "30 kmh Höchstgeschwindigkeit 4.jpg"

Tempo 30 vor dem Kindergarten in Mechtersen


Lange hat die Gemeinde Mechtersen um eine Geschwindigkeitsreduzierung vor dem Kindergarten an der Straße "Im Kirchfelde" gekämpft. Bereits Ende Juli 2017 erteilte der Landkreis Lüneburg auf einen erneuten Antrag der Gemeinde Mechtersen eine Verkehrsrechtliche Anordnung zur Einführung einer Tempo 30 - Zone im Bereich Kindergarten, Bushaltestelle und Gemeindebüro. Jetzt endlich wurden die Schilder für die 30 - Zone aufgestellt.

Autofahrer in Mechtersen Ortsein- und Ortsausgang müssen sich seit Dienstag letzter Woche auf eine Veränderung einstellen. Vor dem Kindergarten, Bushaltestelle und dem Gemeindebüro in der Straße "Im Kirchfelde" wurden Tempo 30 Schilder aufgestellt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung soll für mehr Sicherheit vor der Einrichtung und Bushaltestelle sorgen. Gerade in der Ortseinfahrt wird häufig mit zu hoher Geschwindigkeit in den Ort hineingefahren, so dass Autofahrer jetzt angehalten werden, ihre Geschwindigkeiten zu reduzieren. Das gleiche gilt natürlich auch für Autofahrer, die ortsauswärts in Richtung Vögelsen am Kindergarten vorbeifahren.
Bisher stand ein "Achtung Kinder"-Schild vor der Einrichtung mit dem Zusatz Freiwillig 30. Dieses hält Autofahrer eigentlich zu besonders besonnenen Fahren an. Doch gebracht hat es wenig, berichtet Bürgermeister Uwe Luhmann. "Eine offizielle Tempo 30-Zone in diesem Bereich sei daher auch ein großes Anliegen der Gemeinde gewesen, die Autofahrer anzuhalten, ihre Geschwindigkeiten tatsächlich zu reduzieren.  Zudem bestehe jetzt die Möglichkeit, mobile Blitzer in unregelmäßig Zeiten einzusetzen."
Möglich wurde die Tempo 30 Zone durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung.  Seit Juni gebe es eine neue Verwaltungsvorschrift, die den Gemeinden erlaubt, in bestimmten Bereichen wie Schulen, Kindergärten oder Altenheimen Tempo-30-Bereiche auszuweisen. Da es sich aber um eine Kreisstraße handelt, erteilt der Landkreis Lüneburg die verkehrsrechtliche Anordnung.  Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen laut Vorschrift nur in einem ganz begrenzten Bereich und nach Möglichkeit auch mit zeitlicher Befristung ausgewiesen werden, so Uwe Luhmann. Daher wurde für Mechtersen die 30 - Zone von 7 bis 14 Uhr angeordnet.


Bild "Foto LZ.jpg"

Thema Breitband lockt!

Bardowick/Kirchgellersen. Schnelle Breitbandverbindungen für die Samtgemeinden Bardowick und Gellersen – das bewegt die Menschen. An elf Abenden informierten der Glasfasernetzanbieter NGN Telecom, das Beratungsbüro LAN Consult und die Elbmarsch Kommunal Service AöR (ElbKom), die für die Infrastruktur sorgt, über die Pläne für die Samtgemeinden Bardowick und Gellersen.
„Und an elf Abenden hatten wir ein volles Haus. Immer mussten einzelne Interessierte stehen, zum Auftakt in Handorf sogar von draußen durchs Fenster zuhören“, sagt Elbkom-Vorstand Uwe Luhmann. Er schätzt die Zahl der Interessierten auf insgesamt 3000 geschätzt. Eine zwölfte Infoveranstaltung habe es für den Landfrauenverein Kirchgellersen gegeben.
Das Prinzip des Glasfaserausbaus in den Samtgemeinden Bardowick und Gellersen: Die Elbkom, die das auch schon in der Samtgemeinde Elbmarsch getan hat, schafft die Infrastruktur vom Tiefbau bis zum verlegten Glasfaserkabel, die NGN pachtet das fertige Netz, betreibt die Internetanschlüsse. Sie zahlt dafür an die Elbkom, die so ihre Ausgaben refinanziert. Den Umfang der Investitionen schätzt Uwe Luhmann auf „neun bis zehn Millionen Euro“.
4350 Haushalte kommen für einen Anschluss an das schnelle Glasfasernetz in Frage
„Die Euphorie hier ist noch viel größer, als sie es in der Samtgemeinde Elbmarsch schon war“, vergleicht Uwe Luhmann die Stimmung mit der, die vor mehr als zwei Jahren dort geherrscht habe. Er habe keine Befürchtungen, dass die benötigten 60 Prozent Vorverträge in den Samtgemeinden nicht erreicht werden. In der Samtgemeinde Elbmarsch habe man bis zum Stichtag die 60-Prozent-Marke knapp erreicht. „Mittlerweile sind wir schon bei 75 Prozent. Und die Zahlen gehen weiter nach oben“, berichtet Luhmann.
Für einen Anschluss an das schnelle Glasfasernetz in Frage kommen insgesamt 4350 Haushalte – in den Gemeinden Handorf, Barum, Wittorf, Radbruch, Mechtersen, St. Dionys sowie Kirchgellersen, Westergellersen, Heiligenthal, Dachtmissen und Südergellersen. „Um die Quote von 60 Prozent zu erreichen, müssen 1200 Haushalte in der Samtgemeinde Gellersen mitmachen, 1400 in der Samtgemeinde Bardowick“, hat Uwe Luhmann ausgerechnet.
Man könne jedem Kunden Bandbreiten von bis zu 1000 Mbit/s anbieten, hatte Matthias Theisen, Geschäftsführer des Internetanbieters NGN Telecom, Anfang August bei einer Veranstaltung mit den Gemeindebürgermeistern erklärt.
Ende dieses Jahres soll der erste Spatenstich erfolgen
Schon in den ersten Tagen nach Beginn der Informationsveranstaltungen seien rund zehn Prozent der erforderlichen Vorverträge erreicht worden, sagt Luhmann. Seitdem gehen kontinuierlich weitere Anträge ein. Vorteil für die, die bis zum Stichtag 20. Oktober unterschreiben: Der Hausanschluss ist für sie kostenlos.
Werden die 60 Prozent erreicht, wird der Verwaltungsrat der Elbkom Ende Oktober entscheiden, ob das Projekt Breitband für die Samtgemeinden Bardowick und Gellersen in Angriff genommen wird. Ende dieses Jahres soll der erste Spatenstich erfolgen.
„An mindestens drei Orten wollen wir zeitgleich mit den Arbeiten beginnen, damit es schneller vorangeht“, sichert Luhmann zu. Laufen die Arbeiten dann auch über den Winter planmäßig, „können etwa sechs bis acht Monate später die ersten Anschlüsse freigeschaltet werden. Das zeigen unsere Erfahrungen aus der Samtgemeinde Elbmarsch“. Informationen zum Projekt gibt es unter www.glasfaser-bardowick-gellersen.de.
Von Ingo Petersen (LZ vom 09.09.2017)


Großes Interesse allerorten! Über 2200 Bürger informierten sich auf den Infoabenden über den bevorstehenden Glasfaserausbau, der endlich HIGHSPEED INTERNET ermöglicht.

GLASFASER JETZT! Bis 20. Oktober dabei sein und den kostenfreien Anschluss an das Netz der Zukunft sichern!

Glasfaserausbau Bardowick/Gellersen: Info-Abend in Mechtersen

Bild "Info-Abend in Mechtersen2.jpg"Obwohl Mechtersen nur knapp 700 Einwohner hat, haben sich weit über 300 Mechterser im Feuerwehrgerätehaus aus erster Hand über den künftigen Ausbau des Glasfasernetzes informiert. Nachdem Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann in seiner Begrüßung den Abend einläutete, stellte Herr Uwe Luhmann als Vorstand der ElbKom die Funktion und Aufgaben der ElbKom kurz vor. Dabei hob er die Vorteile der ElbKom als reines Kommunalunternehmen hervor. Als ehrenamtlicher Bürgermeister von Mechtersen besteht natürlich ein großes Eigeninteresse, dass die notwendige Vorvermarktungsquote von 60 % der unterversorgten Haushalte erreicht wird. Als künftiger Netzbetreiber stellte Herr Alfred Jungmair für die NGN Telecom GmbH die künftigen Produkte für die Privathaushalte vor. Der Kunde kann wahlweise 50, 100, 200 oder 1.000 MB im Download buchen, wobei der Upload immer 50 % beträgt. Gewerbekunden mit symmetrischen oder Mehrgeräteanschlüssen erhalten auf Wunsch eine Einzelberatung. Herr Jungmair versprach: „Notfalls hole ich Ihren Vertrag persönlich bei Ihnen Zuhause ab“. Herr Franz-Peter Sprung von LAN Consult erläuterte, dass auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft die Glasfaser unverzichtbar sein wird. Im europäischen Vergleich steht Deutschland auf dem vorletzten Platz. Ganz vorne sind die baltischen Staaten, Schweden, Dänemark, Holland und Spanien zu finden. Die bisherigen Kupferleitungen der Telekom enden bei einer maximalen Internetgeschwindigkeit von 50 bis 100 Mbit. „Dann ist Schluss und die erforderliche Bandbreite wird in den nächsten Jahren weiter steigen“, so Franz-Peter Sprung. Wie der Glasfaserausbau sowie der Anschluss der Grundstücke funktioniert, wurde über einen Film erläutert. Nachdem alle Fragen der Mechterser beantwortet waren, appellierte Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann nochmals an alle, auf diesen einmaligen Zug aufzuspringen und mitzumachen. Die Verträge und die Grundstückseigentümererklärungen können auch im Gemeindebüro in Mechtersen abgegeben werden. In den vorangegangenen Veranstaltungen in den SG Bardowick und Gellersen haben sich über 2.200 Bürgerinnen und Bürger über den Glasfaserausbau informiert. Für Uwe Luhmann ein deutliches Zeichen, dass das Interesse für einen höherwertigen Glasfaseranschluss und der Bedarf nach mehr Leistung riesengroß ist. Für nächste Woche finden noch 2 Info-Abende in St. Dionys und Südergellersen statt. In Kirchgellersen auf dem Oldtimer-Treffen am Sonntag, den 03.09.2017, wird die ElbKom sowie die NGN ebenfalls vertreten sein.


Bild "Lärmaktionplanung im Bereich der Bahntrasse Lüneburg - Hamburg 1.jpg"
Das Eisenbahnbundesamt führt im Zuge des Lärmaktionsplanes eine Öffentlichkeitsbeteiligung durch. Die Bürger und Bürgerinnen haben die Möglichkeit sich zu beteiligen und Lärmquellen an der Bahnstrecke zu benennen. Bis zum 25. August 2017 haben Sie die Gelegenheit sich zu beteiligen.  Nutzen Sie diese Chance gerne. Weitere Informationen finden Sie unter]
https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/eisenbahnbundesamt/de/home

Einladung zum Infoabend in Mechtersen

Bild "Infoabend in Mechtersen.jpg"

Pressemitteilung der ElbKom

Großes Interesse beim Auftakt in den SG Bardowick und Gellersen


Bild "Info-Abend in Handorf.jpg"Gestern und vorgestern Abend nutzen jeweils rund 250 Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich bei den Infoabenden in Handorf und Kirchgellersen über das neue Glasfasernetz zu informieren. Dies waren die ersten beiden von insgesamt elf Veranstaltungen, auf denen die Bürger alles über das Projekt „Glasfaser Bardowick Gellersen“, die Technik, die Produkte, den Zeitplan und die Wechselmodalitäten erfahren können.
Nach der Begrüßung durch die Gastgeber Heiner Luhmann für die SG Bardowick bzw. Susanne Stille für die SG Gellersen sowie Gemeindebürgermeister Jürgen Hövermann, stellte Uwe Luhmann, Vorstand der ElbKom, das kommunale Ausbauprojekt vor, welches die ElbKom als Anstalt öffentlichen Rechtes zusammen mit den Samtgemeinden Bardowick und Gellersen vorantreibt. Franz-Peter Sprung vom Planungsbüro LAN Consult Hamburg erklärte die zahlreichen Vorzüge moderner Glasfasernetze und den Ablauf des Netzausbaus, bevor Matthias Theisen vom Netzbetreiber NGN Telecom die Tarife vorstellte, welche unter dem Markennamen DBN – DAS BESSERE NETZ vermarktet werden. Auch für die Beantwortung zahlreicher Fragen blieb genügend Zeit.
Während der Veranstaltung wurden bereits zahlreiche Vorverträge an die ElbKom übergeben.  „Das große Interesse zeigt, dass wir mit dem neuen Glasfasernetz auf einen erheblichen Bedarf an schnellem Internet in den Samtgemeinden treffen. Angesichts überlasteter Kupfer-Telefonnetze mit oft nur mickrigen Bandbreiten wird es endlich Zeit für ein zukunftssicheres Netz. Auch und gerade in den ländlichen Regionen ist das ein immens wichtiger Standortfaktor.“, so Uwe Luhmann von der ElbKom.
„Die 60prozentige Teilnahmequote macht es möglich, dass zum einen alle unterversorgten Haushalte erschlossen werden können – es gibt bei uns also kein Rosinenpicken der lukrativeren, dichter besiedelten Gebiete. Zum anderen ist es so möglich, dass wir den Hausanschluss ohne Kosten für den Eigentümer bauen können, also eine kostenfreie Aufwertung der eigenen Immobilie.“, so Luhmann weiter. „Insofern ist eine Form gelebter Solidarität der Bürgerinnen und Bürger untereinander.“
Bis zum 6. September 2017 finden noch weitere Infoabende in den Gemeinden statt. Danach wird es darauf ankommen, dass sich bis zum 20. Oktober 2017 60% der Haushalte im Ausbaugebiet für das neue Netz aussprechen und einen Vertrag abschließen. Die Teilnahmequote ist nötig, damit das neue Netz auch tatsächlich gebaut werden kann. Denn die Finanzierung erfolgt durch die ElbKom ohne die kommunalen Haushalte der Gemeinden und Samtgemeinden zu belasten. So bleibt finanzieller Spielraum für andere kommunale Aufgaben erhalten.
Weitere Informationen unter www.glasfaser-bardowick-gellersen.de


Bild "Glasfaser ElbKom.jpg"

Netzbetreiber für Bardowick und Gellersen gefunden

Die Elbkom hat das Ausschreibungsverfahren für die beiden Samtgemeinden abgeschlossen. Bald soll die Breitband-Vermarktung beginnen. Weiter siehe ....LZ_2017_06_23_Seite_6.pdf


Öffentliche Ratssitzung am Montg, den 19. Juni 2017,  um 20.00 h im Schützenhaus Mechtersen;


Bild "Tagesordnung2.jpg"


Bild "Bahnstreckenumfahrung Lüneburg - Suchraum.jpg"

Diskussion um Alpha-E und um die Umgehung von Lüneburg


Wie geht es weiter mit dem Schienenausbau? Ein Runder Tisch zum Thema „Drittes Gleis“ sollte jetzt Vertreter von Bahn, Kommunen und Bürgerinitiativen zusammenbringen. Die Reaktionen nach der Veranstaltung waren unterschiedlich - siehe Video LZ https://www.lzplay.de/index.php/2017/03/25/deutsch-evern-diskussion-um-alpha-e/






Beschlussfassung über den Gemeindehaus 2017 im Gemeinderat


Bild "Lüneburger Landeszeitung vom 01.04.2017, Seite 14.jpg"

Einladung zum Umwelttag 2017

am Sonntag, den 26. März 2017 um 09:30 Uhr,
Treffpunkt am Feuerwehrgerätehaus - Brockwinkler Weg 1

In guter Tradition laden die Gemeinde Mechtersen
und die Stiftung Mechtersen e.V. zum diesjährigen Umwelttag ein.
Zur Pflege und Verschönerung des Dorfbildes und der Unterhaltung unserer
Gemeindeeinrichtungen wollen wir im Ort und der näheren Umgebung
verschiedene Arbeiten in kleineren Gruppen durchführen, unter Anderem:
AN STRASSEN UND WEGEN (insbesondere der Ochsenweide) MÜLL SAMMELN,
STRASSENEINLÄUFE (Gullys) und STRASSENSCHILDER SÄUBERN,
DEN BEREICH VOR DEM GEMEINDEHAUS, DER BUSHALTESTELLE, DER KITA UND DEN
GLASCONTAINERN PFLEGEN,
DAS GEMEINDEGRUNDSTÜCK SEITLICH DER VERKEHRSINSEL BEPFLANZEN,
DEN DORFPLATZ SÄUBERN / ENTMOOSEN. und und und
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Mechtersen -
Jung und Alt - sind aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen.
Für die Arbeiten bitten wir, entsprechende Geräte mitzubringen (Astschere, Säge, Spaten,
Schaufel, Hacke, Harke und Arbeitshandschuhe).
Nach erledigter Arbeit folgt der Lohn! Gegen 12:00 Uhr gibt es in gemütlicher Runde
kräftigen Eintopf und Getränke und auch Süßigkeiten für kleine und große Kinder.


Einladung zur öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen

am Donnerstag, den 30.  März 2017, um 20.00 h,
im Schützenhaus, Im Dorfe

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung der Tagesordnung;
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 23.11.2016;
4. Einwohnerfragestunde;
5. Prüfung der Jahresabschlüsse 2014 und 2015;
a)     Vorlage des Schlussberichtes des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg;
b)     Feststellung der Jahresabschlüsse 2014 und 2015 und Beschluss über die Verwendung des Jahresergebnisses;
c)     Beschluss über die Entlastung des Bürgermeisters gemäß § 129 Abs. 1 S. 3 NKomVG;  
6. Haushalt 2017;
7. Einwohnerfragestunde;
8. Mitteilungen des Bürgermeisters;
9. Anfragen und Anregungen;


Pressemitteilung

Die Gemeinden Mechtersen und Vögelsen laden Neubürgerinnen und Neubürger ein

Neubürgerempfang am Samstag, 25.03.2017, im Kirchengemeindezentrum in Vögelsen, Schulstraße 6
Bürgermeisterin Silke Rogge (Vögelsen) und Bürgermeister Uwe Luhmann (Mechtersen) laden alle Neubürgerinnen und Neubürger sowie Interessierte am Samstag, den 25. März 2017, von 14.00 bis 17.00 h zum Neubürgerempfang ins Kirchengemeinde-Zentrum in Vögelsen ein. In netter Atmosphäre werden die Neubürger/-innen begrüßt und willkommen geheißen. Gleichzeitig präsentieren sich die verschiedensten Vereine und Verbände aus den Gemeinden. Insbesondere die Freiwillige Feuerwehren und die Jugendfeuerwehr sowie der TSV Mechtersen/Vögelsen haben sich für die jüngeren Gäste "etwas Besonderes einfallen lassen".
Die Neubürgerinnen und Neubürger sollen sich in Mechtersen und Vögelsen wohlfühlen, ein umfassendes Bild erhalten, schnell zurechtkommen, neue Kontakte knüpfen, um sich im Gemeindeleben engagieren zu können.
Aktive werden in unseren Vereinen herzlich willkommen geheißen. Vielfältige soziale  Angebote stützen Familien, junge Menschen und Senioren.
Eingeladen sind rd. 300 Neubürgerinnen und Neubürger, die in den letzten 4 Jahren zugezogen sind.


Einladung zum Neubürgertag

Bild "Neubürgertag1.jpg"


Grußworte des Bürgermeisters zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Mechterser,
erschüttert und voll Trauer denken wir an die Menschen, die am 19. Dezember 2016 auf einem Weihnachtsmarkt unmittelbar neben der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin bei einem vermutlichen Terroranschlag ums Leben gekommen sind. Unser sehr intensives Mitgefühl gilt den betroffenen Familien und jenen, die verletzt wurden. Ganz Berlin, Deutschland und die ganze freie Welt trauert um die Opfer dieses feigen und unmenschlichen Anschlags auf unser friedliches Zusammenleben.
Ich hoffe dennoch, dass uns Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren ein paar Tage Besinnlichkeit, ein paar Tage Innehalten und Aufatmen bringen werden. Wir haben Zeit, mit unseren Angehörigen oder Freunden ein schönes altes Fest zu begehen; wir haben Zeit, uns wieder auf uns selbst zu besinnen und auf das, was uns wichtig ist im Leben.

Die Weihnachtszeit ist aber auch eine Zeit des Rückblicks und des Ausblicks für 2017.

Ein zentrales Thema ist die Verbesserung der schlechten Internetversorgung in Mechtersen. Dazu gibt es eine vertragliche Kooperation mit der Elbmarsch Kommunal Service AöR, kurz ElbKom. Die ElbKom ist eine 100%ige Tochter der Samtgemeinde Elbmarsch und für den Netzausbau als Träger und Eigentümerin zuständig. Für die Samtgemeinde Bardowick mit den Mitgliedsgemeinden Barum, Handorf, Mechtersen, Radbruch und Wittorf sowie die Samtgemeinde Gellersen wird der künftige Netz- und Providerdienst zurzeit EU-weit ausgeschrieben und zwar in Form eines Teilnahmewettbewerbs. Die Frist läuft Ende Dezember 2016 aus. Nach Abschluss des nachfolgenden Verhandlungsverfahrens mit hoffentlich zahlreichen Netzbetreibern können die Informationsgespräche (Bürgerversammlungen) in den jeweiligen Mitgliedsgemeinden im Frühjahr 2017 starten. Ab dann geht die Vorvermarktung für die Bestellung der künftigen Internetprodukte von 25 bis 1.000 MBit/s. los. Bei Erreichen der Vorvermarktungsquote und einer erfolgreichen Ausschreibung für die Tiefbau - und Glasfaserarbeiten rechnet die ElbKom mit einem 1. Spatenstich im Herbst 2017.

Die Gemeinde Mechtersen wird vom 02. bis 14. Januar des nächsten Jahres Baumpflegearbeiten im Bereich der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze durchführen und den Maschinenring damit beauftragen. Für den Fall, dass Grundstückseigentümer ein Interesse daran haben, eigene Bäume an Straßen ebenfalls zurückschneiden zu lassen, besteht die Möglichkeit, sich im Gemeindebüro per Mail (info@mechtersen.de) oder unter der Telefon-Nr. 0170 – 4508401 zu melden. Der Kostenbeitrag beträgt je nach Aufwand zwischen 50 und 100 EUR und wird direkt abgerechnet. In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass das sogenannte Lichtraumprofil von allen Grundstückseigentümern einzuhalten ist, deren Grundstücke an öffentliche Straßen sowie Geh- und Radwege angrenzen. Im Gehwegbereich ist eine Höhe von 2,50 m einzuhalten; über die gesamte Fahrbahn muss ein Lichtraumprofi von 4,5 m frei bleiben. Darauf bitte ich zu achten. Insbesondere „In der Marsch" und „Im Dorfe" gibt es Bereiche mit einem Handlungsbedarf. Darüber hinaus sind Bäume aufgrund der Verkehrsversicherungspflicht regelmäßig zu kontrollieren und ggf. zu beschneiden.

Ein großes Ärgernis ist nach wie vor die Tatsache, dass im Bereich der Bushaltestelle / Kindergarten sowie im Ortseingang der K 21 zu schnell gefahren wird. Die Gemeinde hat dort zunächst aus rechtlichen Gründen eine freiwillige 30 km/h - Zone eingerichtet. Insbesondere morgens und in der Mittagszeit wird die Bushaltestelle mit Kindern und parkenden Autos stark frequentiert. Bitte passen Sie ihre Geschwindigkeit den Verhältnissen an, bevor ein  Unfall  passiert.  Sie müssen damit rechnen,  dass die Polizei / der Landkreis  unregelmäßig  Geschwindigkeitskontrollen mit Blitzer durchführt.

Im Nachgang der Kommunalwahl vom 11. September 2016 und der konstituierenden Gemeinderatssitzung vom 23. November 2016 bedanken sich die wiedergewählten und die neuen Gemeinderatsmitglieder ganz herzlich für das Vertrauen. Meine Vertreter sind Jürgen Cordes und Aline Langbartels. Als Allgemeiner Vertreter im Amt wurde Jan-Jürgen Pamperin gewählt. Darüber hinaus gehören dem Gemeinderat Anke Bartsch, Roland Krause, Carl Neben, Michael Schlüter und Günther Schmidt an. Ihr Vertrauen ist für uns im Gemeinderat eine Verpflichtung. Wir werden uns auch in Zukunft aktiv und verantwortungsvoll für eine gute Entwicklung in Mechtersen einsetzen.

Die Samtgemeinde Bardowick weist darauf hin, dass das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände (Feuerwerk) zu Silvester in unmittelbarer Nähe von Altenheimen, Flüchtlingsunterkünften, Kinderheimen, Kirchen, sowie Reetdachhäusern grundsätzlich verboten ist. Dies bedeutet, dass im Umkreis von mindestens 200 m zu stroh- und reetgedeckten Häusern und Gebäuden das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände der Klasse 2 (Kleinfeuerwerk) verboten ist. Ebenso ist in Niedersachsen die Verwendung von Himmelslaternen aus Brandschutzgründen generell untersagt.

Abschließend danke ich im Namen der Gemeindeverwaltung und des Rates den Mitarbeitern des Kindergartens „Die Dorfspatzen“, allen ehrenamtlich Tätigen sowie bei allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Arbeit. Ich wünsche Ihnen und uns allen von ganzem Herzen ein frohes Fest und erholsame Feiertage sowie Gesundheit, viel Glück und etwas mehr Frieden im neuen Jahr!
Ihr Bürgermeister
Uwe Luhmann


Bürgermeisterwahl der Gemeinde Mechtersen

Weiterer Bericht aus der Landeszeitung vom 29.11.2016; siehe

Gemeinderatssitzung vom 23.11.2016.pdf

Lebendigen Adventskalender der Peter und Paul Kirchengemeinde; Termine für Mechtersen !


Bild "Lebendigen Adventskalender 2016.jpg"

Einladung

zur konstituierenden öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Mechtersen am Mittwoch, den 23.  November 2016, um 19.30 h, im Schützenhaus, Im Dorfe

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Ehrung der scheidenden Ratsmitglieder;
3. Förmliche Verpflichtung und Pflichtenbelehrung der Ratsmitglieder/innen durch den bisherigen Bürgermeister;
4. Wahl des Bürgermeisters;
a) Bekanntgabe der Fraktionen und Gruppen;
b) Wahl des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin;
5. Vereidigung des Bürgermeisters (bei Neuwahl) oder Hinweis auf die fortgeltende Bindung des abgelegten Eides;
6. Feststellung der Tagesordnung;
7. Beschluss über die Geschäftsordnung;
8. Wahl der stellvertretenden Bürgermeister/innen aus den Beigeordneten;
a) Beschluss über die Anzahl;
b) Wahl der stellvertretenden Bürgermeister/-innen;
9. Bildung des Verwaltungsausschusses;
a) Feststellung der Sitzverteilung;
b) Benennung der Beigeordneten und ggf. der Mitglieder nach § 75 Abs. 3
    NKomVG i.V.m. § 71 Abs. 3 NkomVG;
c) Benennung der Vertreter/-innen;
d) Feststellung der Besetzung des Verwaltungsausschusses;
10. Bestimmung der allg. Vertreterin oder des allg. Vertreters der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters;
11. Einwohnerfragestunde;
12. Mitteilungen des Bürgermeisters;
13.  Anfragen und Anregungen;

Uwe Luhmann, Bürgermeister


Bild "Wein und Käse 1.jpg"

Es wird wieder geklönt

am Freitag,
den 11. November 2016 um 19:30 Uhr  
am Bücherschrank im Gemeindehaus.
Jeder darf wieder eine Kleinigkeit zu Essen (Fingerfood, Tapas, Dip, Brot o.ä.) mitbringen.
Für Getränke sorgen wir (Umlage € 3,00).
Wer Lust hat dabei zu sein (max.20 Personen), meldet sich bitte bis zum 08. November 2016 bei
Imke Weberschock Tel. 04178/1315 oder
Ingrid Luhmann Tel. 04178/819116 (AB)


Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2016 - Gemeinde Mechtersen

Endergebnisse in der Gemeinde Mechtersen:

Bild "Vorläufiges Endergebnis - Stimmenanteile Mechtersen 2016 - 2.jpg"
Bild "Sitzverteilung nach Stimmenanzahl.jpg"
Bild "Sitzverteilung Gemeinderat.jpg"


Aktuelle Informationen zum Thema Glasfaserausbau Samtgemeinde Bardowick - Gemeinde Mechtersen


Bild "Presseinformation 1.jpg"
       Heiner Luhmann, Samgemeindebürgermeister


Bild "Bilder.jpg" Wahlaufruf zur Kommunalwahl am Sonntag, den 11. September 2016, von 08.00 bis 18.00 Uhr



Liebe Mechterser,
alle fünf Jahre werden in Niedersachsen die Ratsfrauen und Ratsherren in den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden sowie die Kreistagsabgeordneten für die rund 2.200 kommunalen Vertretungen gewählt.

So wird auch in der Gemeinde Mechtersen der Gemeinderat, in der Samtgemeinde Bardowick der Samtgemeinderat  und im Landkreis Lüneburg der Kreistag am 11.09.2016 neu gewählt. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Gehen Sie zur Wahl und geben Sie Ihre Stimmen ab! Dadurch stärken Sie die Demokratie und die Legitimation der Sie vertretenen Rats- und Kreistagsmitglieder und Ihrer Entscheidungen.

Allgemeine Hinweise zur Wahl

Wer darf wählen?
Sie können an der Wahl teilnehmen, wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union (Belgien,  Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern) besitzen, am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sind und

-  seit mindestens drei Monaten im jeweiligen Wahlgebiet, in dem Sie wählen wollen, Ihren Wohnsitz haben (z.B. im Landkreis für die Wahl des Kreistags)
-  nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind sowie
-  in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind oder einen Wahlschein haben.  Die Wählerverzeichnisse werden von der Samtgemeinden Bardowick geführt. In Ihr Wählerverzeichnis werden Sie in der Regel automatisch eingetragen. Dies allerdings nur, sofern Sie nicht vergessen haben, sich in Ihrer Gemeinde (rechtzeitig) anzumelden!

Wo wird gewählt?
Im Gemeindehaus Mechtersen, Im Kirchfelde 2, sofern Sie nicht durch Briefwahl wählen.

Wie wird gewählt?
Sie erhalten je einen Stimmzettel für jede Wahl, an der Sie teilnehmen (z.B. einen für die Wahl des Kreistags und jeweils einen für die Wahl des Rates Ihrer Gemeinde und Samtgemeinde.  Bei den Wahlen  haben Sie maximal drei Stimmen pro Wahl. Sie können alle drei Stimmen einem Wahlvorschlag in seiner Gesamtheit oder einer einzigen Bewerberin / einem einzigen Bewerber auf einem Wahlvorschlag geben. Die Stimmen können aber auch auf  mehrere Bewerberinnen/Bewerber desselben Wahlvorschlages oder verschiedener Wahlvorschläge verteilt werden.

Uwe Luhmann
Bürgermeister


Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Bardowick / Gemeinde Mechtersen


Bild "Übergabe Förderbescheid Vekehrsminister Dobrindt 2.jpg" Die Erstinformation mit einem Infoblatt zum möglichen Glasfaserausbau in den Gemeinden Barum, Handorf, Mechtersen, Radbruch und Wittorf, die im März verteilt wurde, hat für reichlich Gesprächsstoff gesorgt und vereinzelt die Frage aufkommen lassen: Warum Glasfaser für die Gemeinde Mechtersen?   Das künftige Glasfaser-Netz ist mehr als nur eine neue  Technologie zur Datenübertragung oder ein weiteres Telekommunikationsangebot. Mit der großflächigen Erschließung der Haushalte und Gewerbetriebe  in der Gemeinde Mechtersen steht den Bürgern und Unternehmen künftig die  Vielfalt der heutigen und zukünftigen Telekommunikations- und Multimediaanwendungen  zur Verfügung. Weil die physikalische Leistungsgrenze der Kupferkabel bei ADSL und Vectoring bald erreicht ist und der Bedarf an Bandbreite weiter exponentiell steigt, sind Investitionen in Glasfasernetze als neue physikalische Infrastruktur zwingend notwendig.  Damit das gelingt,  braucht der künftige Netzbetreiber und der Netzinhaber eine garantierte Quote an Netzverträgen zur Refinanzierung des Netzes.  Die wird voraussichtlich bei 60 % der unterversorgten Haushalte liegen.  
Der Rücklauf aus der Erstinformation in Mechtersen war riesig. Bis heute sind insgesamt 190 Interessenbekundungen für einen Netzanschluss + Vertrag  eingereicht worden.  Das entspricht einer Quote von rd. 66 %.  Bei den anderen Gemeinden lag die Quote deutlich darunter; genaue Zahlen liegen aber noch nicht vor.  Letztlich wird die Quote im Rahmen der Vorvermarktung - voraussichtlich im Herbst d.J. - entschieden.  
Mit dem Förderbescheid über 50.000 EUR wird jetzt der Auftrag für die Netzplanung und die Kostenermittlung erteilt.


Bild "274-80.png"

Pressemitteilung

Einheitliche Tempo-80-Zone auf der K 21 soll für mehr Sicherheit sorgen

Zwischen Vögelsen und Mechtersen wurde jetzt eine Tempo-80-Zone für die K 21 in beiden Richtungen eingeführt und beschildert
Auf Anregung einiger Bürger aus Mechtersen mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung sowie einer Unterschriftenliste aus Mechtersen wurde beim Landkreis Lüneburg  eine  Geschwindigkeitsbegrenzung der Strecke Vögelsen - Mechtersen von 100 Km/h auf 70 Km/h beantragt.
Dieser Antrag war insoweit erfolgreich, als der Landkreis eine Geschwindigkeitsreduzierung nunmehr auf 80 Km/h anordnet; die Beschilderung wurde bereits aufgestellt; siehe Landeszeitung.pdf

Als Begründung für diese Maßnahme wird vorrangig die Straßenbreite von  nur 5,10 m angesehen.   Ein Überholen, besonders Busse, LKWs oder landwirtschaftliche Fahrzeuge, ist ohne von der Fahrbahn abzukommen nicht möglich.  Der Randbereich war entsprechend ausgefahren und ist gerade erneuert worden. Auf der einen Seite  stehen  Bäume, auf der anderen verläuft ein tiefer  Graben mit Ackerzufahrten und entsprechenden Verrohrungen. Weiterhin fehlt auf dem Streckenabschnitt die Mittellinie.

Tempo 80  entspricht auch der Forderung des  Verkehrsgerichtstages Goslar für schmale Landstraßen und soll dazu beitragen,  den Überholdruck auf dem  Streckenabschnitt zu senken und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.  Begleitend wird die Samtgemeinde Bardowick eine Geschwindigkeitsmessung auf der Strecke durchführen.

Ein weitergehender Antrag der Gemeinde Mechtersen auf eine Geschwindigkeitsreduzierung von 50 Km/h auf 30 Km/h  im Bereich der Ortseinfahrt von Mechtersen auf Höhe des Kindergartens und der Schulbushaltestelle  liegt dem Landkreis zur Prüfung vor. Mit Hinweis auf eine bevorstehende Novelle der Straßenverkehrsordnung soll die Einführung von Tempo-30-Zonen erheblich vereinfacht werden.  Danach können auch auf  Hauptverkehrsstraßen etwa an Schulen, Kindergärten, Altenheimen oder Krankenhäusern Tempolimits eingeführt werden.  Dafür gebe es bislang hohe Hürden, beispielsweise müsse nachgewiesen werden, dass es sich um einen Unfallschwerpunkt handele.  Dieser Nachweis würde künftig komplett entfallen.   Ein Tempolimit sei im Interesse der Sicherheit der Kinder, so Bürgermeister Uwe Luhmann.  
Mechtersen, den  02. April 2016
Uwe Luhmann


Genehmigung und Bekanntgabe der Haushaltssatzung der Gemeinde Mechtersen 2016


Bild "Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2016.jpg"


Cocktailabend: Erzähl’ mir deine Geschichte!


Bild "Erzähl’ mir deine Geschichte.jpg"

Bekanntgabe des Beschlusses über die Jahresabschlüsse 2011, 2012 und 2013 sowie die Entlastung des Bürgermeisters

Der Rat der Gemeinde Mechtersen hat gemäß § 58 Abs. 1 Nr. 10 i.V.m. § 129 Abs. 1 Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in seiner öffentlichen Sitzung am 29.02.2016 die Jahresabschlüsse 2011, 2012 und 2013 wie folgt beschlossen:
Jahresabschluss 2011:
Der Überschuss aus dem ordentlichen Ergebnis in Höhe von 3,37 Euro wird zur Deckung von Fehlbeträgen aus Vorjahresergebnissen verwendet.
Jahresabschluss 2012:
Der Überschuss aus dem ordentlichen Ergebnis in Höhe von 292,10 Euro wird zur Deckung von Fehlbeträgen aus den Vorjahresergebnissen verwendet.
Jahresabschluss 2013:
Der Überschuss aus dem außerordentlichen Ergebnis in Höhe von 8.210,40 Euro wird wie folgt verwendet:
- Deckung des Fehlbetrages aus dem ordentlichen Ergebnis in Höhe von 8.096,92 Euro
- Deckung von Fehlbeträgen aus Vorjahresergebnissen in Höhe von 113,48 Euro.
Gleichzeitig wurde dem Bürgermeister vorbehaltlos Entlastung für die Jahre 2011, 2012 und 2013 erteilt.

Die Jahresabschlüsse liegen zusammen mit dem Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Lüneburg sowie der Stellungnahme des Bürgermeisters in der Zeit vom 29. März bis 05. April 2016 im Gemeindebüro, Im Kirchfelde 2,  21358 Mechtersen, während der Dienststunden öffentlich aus.


Flüchtlinge in Bardowick

Die Initiative zur Unterstützung der Flüchtlinge in der Samtgemeinde Bardowick ruft die Bevölkerung zur Mitwirkung auf - weiter zum Informationsabend in Bardowick am 23.03.2016-1.jpg


EINLADUNG ZUM GESELLIGEN MONATSTREFF IM "GARBERSHAUS"

Die Bewohner des Garberhauses laden alle interessierten Menschen aus Mechtersen und Vögelsen ins Garbershaus, Dorfstraße 11, in Vögelsen, zu Spiele, Sport und Musik in netter Runde ein.

Wann?  Jeder 2. Dienstag im Monat ab 19.00 h und jeden 4. Sonntag im Monat ab 15.00 h




Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung  
am Montag, den 29.  Februar 2016, um 20.00 h,
im Schützenhaus, Im Dorfe

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit;
2. Feststellung d